Spicy Tatar Roll und ein ganz besonderes Event in Marburg

[Beitrag enthält Werbung] Habt ihr schon mal eine Spicy Tatar Roll gegessen? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Ich habe euch das Rezept von Bernd Siener aus dem Marburger Esszimmer mitgebracht und das ist einfach fantastisch. Im März waren wir nämlich zu einem ganz besonderen Event von unserer Marburger Lieblingsgastronomie – Vila Vita Rosenpark -eingeladen. Ein kompletter Samstag vollgepackt mit kulinarischen Highlights, einmal quer durch Marburg und “All around the world”! Weiterlesen

Spinatrisotto mit Trüffelbutter

Heute hab ich ein echtes Leibgericht für euch –  Spinatrisotto mit Trüffelbutter. Das war einfach köstlich und ich glaube ich muss es diese Woche nochmal kochen. Mir läuft schon beim Gedanken daran wieder das Wasser im Mund zusammen. Bevor ich aber zum Rezept komme, begrüße ich euch ganz herzlich zu Runde 3 bei unserem Jahresevent “Saisonal schmeckt’s besser – der Foodblogger Saisonkalender”. Diesen Monat konnten wir uns nicht so recht entscheiden und haben daher gleich 3 Gemüsesorten zur Auswahl gestellt. Ihr findet daher wie immer am Ende des Beitrags 26 großartige Rezepte mit Bärlauch, Spinat und Pastinake. Welches Gemüse ist denn euer Favorit? Weiterlesen

Milchreis mit Apfelkompott

[Beitrag enthält Werbelinks]

Heute gibt’s Milchreis wie von meiner Oma – OHNE Zucker! Ich liege derzeit kränklich auf der Couch mit tropfender Nase und Kopfschmerzen. Da darf es gerne mal ein bisschen Soulfood sein. Ich brauche etwas warmes, dass man einfach so vor sich hin löffeln kann. Wie steht ihr zu Milchreis? Ich liebe ihn und ich verbinde damit eine absolut positive Kindheitserinnerung. Weiterlesen

Zitronenrisotto – neu aufgelegt

[enthält Werbung] Aktuell läuft ja noch unser Event “Lecker Risotto schlemmen” und da hab ich euch als kleine Anregung ein leckeres Zitronenrisotto mitgebracht! Habt ihr schon mitgemacht? Wer es bisher noch nicht geschafft hat – keine Sorge! Wir verlängern das Event bis zum

*09.04.2017

Das ursprüngliche Rezept vom Zitronenrisotto (mit einem fürchterlichen Foto) könnt ihr euch gerne mal hier anschauen. Aber bitte nicht erschrecken… 😉 Ich bin ehrlich gesagt gerade selbst erstaunt, was sich in 2 Jahren auf dem Blog alles verändert hat! Weiterlesen

Risotto mit Limette & Kokos

…und Mini-Surf & Turf! [enthält Werbung]

Wie ihr hoffentlich mitbekommen habt, läuft ja den ganzen März unser wundervolles Blogevent “…lecker Risotto schlemmen…” mit Sascha von Lecker muss es sein und Tina von Lecker&Co.

Sascha hat den Monat März daher direkt in Märisotto umbenannt! 😉 Um dieser neuen Wortschöpfung gerecht zu werden, opfern wir uns und essen doppelt soviel Risotto wie üblich – also 2x pro Woche statt wie bisher nur einmal 😉 Und damit ihr auch was davon habt, zeigen wir euch direkt mal unsere neuste Kreation. Weiterlesen

Schmutziger Reis

…nein, der schmutzige Reis ist nicht dreckig! Der Erfinder des Gerichts hat sich wohl einfach nur gedacht, da es so unglaublich lecker schmeckt ist es egal ist wie man es nennt! 😉

Heute geht es zwar um Reis, aber kennt ihr One-Pot-Pasta? Ich bin da ja immer noch ein bisschen skeptisch, auch wenn ich schon zwei Rezepte ausprobiert habe, dir mir ausgezeichnet geschmeckt haben. Dieses Gericht hier ist beinahe ein “One-Pot-Reis” und das hat mich im Gegensatz zur Pasta sofort überzeugt! Weiterlesen

Herbstrisotto mit “slowly” Rinderfilet

rinderfilet

{enthält Werbung]

Jaaaa, Risotto gehört zu unseren Lieblingsgerichten! Falls ihr uns schon länger verfolgt, ist euch das sicherlich schon aufgefallen. Heute ist das Risotto aber eigentlich nur ein Nebendarsteller. Die Hauptrolle spielt das langsam, bzw. rückwärts gegarte Rinderfilet.

Wir wollten schon seit längerem mal einen Versuch in Sachen Sous Vide Garen starten, aber mangels technischem Gerät ist dies bislang gescheitert. Weiterlesen

Frühlingshaftes Möhrenrisotto

Möhrenrisotto

Nach dem saftigen Carrot Cake bin ich euch ja noch ein weiteres Möhrchenrezept schuldig. Wie ihr wisst habe ich ja eine große Vorliebe für Risotto und so war es längst überfällig auch mal eine Variante mit Möhrchen zu kochen….

Wenn man das Grundrezept eines Risottos verinnerlicht hat, ergeben sich schlichtweg tausende Möglichkeiten wie man es abwandeln kann. Nehmt einfach euer Lieblingsgemüse, oder mal einen anderen Käse, frische Kräuter oder vielleicht ein Pesto…. Risotto ist so herrlich einfach und variabel. Ich könnte es ja jeden Tag essen!

Ich hoffe mit diesem farbenfrohen Risotto kann ich nicht nur den Osterhasen anlocken, sondern vielleicht auch endlich mal ein bißchen Sonne und Frühling. Es wird doch wirklich mal Zeit, oder?

In diesem Sinne wünsche ich einen schönen Tag und viel Spaß beim Kochen!

Zutaten für 2-3 Portionen Risotto:

  • 250g Risottoreis (Carnaroli oder Arborio, z.B.Reishunger Risotto Reis*)
  • 2 Schalotten
  • 250g kleingehackte Möhren
  • etwas Olivenöl
  • 1l Gemüsefond (oder 550ml bei der Zubereitung im Thermomix)
  • 50ml Weißwein
  • 1 handvoll geriebenen Parmesan
  • Salz & Pfeffer
  • 1/2 Bund Petersilie
  • eine Prise Meersalz
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung OHNE Thermomix:

Ein Liter Fond in einen Topf geben und auf mittlerer Hitze erwärmen.

Schalotten in feine Würfel schneiden. Zusammen mit dem Reis in etwas Olivenöl glasig dünsten. Mit Weißwein ablöschen.Die gehackten Möhren hinzugeben. Anschließend nach und nach eine Schöpfkelle vom erwärmten Fond hinzugeben und stetig rühren. Mit dem Nachgießen immer solange warten, bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Diesen Vorgang solange wiederholen bis der Fond aufgebraucht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kurz vor dem Servieren eine gute handvoll Parmesan unterrühren.

Zubereitung MIT Thermomix:

Schalotten  und Möhren (in groben Stücken) in den Mixtopf geben. 5 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinern. Etwas Olivenöl hinzugeben und 3 Minuten bei 120°C auf Stufe 1 dünsten. Reis zugeben und ohne Messbecher 3 Minuten bei 120°C auf Stufe 1 im Linkslauf dünsten.

Weißwein hinzugeben und ohne Messbecher 1 Minute bei 100°C auf Stufe 1 im Linkslauf ablöschen. 550ml Fond hinzugeben. Einmal mit dem Spatel über den Boden des Mixtopfes rühren um den Reis zu lösen. Den Gareinsatz als Spritzschutz auf den Deckel stellen und 12-13 Minuten bei 100°C auf Stufe 1 im Linkslauf garen. Risotto in eine Schüssel füllen und eine gute handvoll Parmesan unterrühren.

***

Möhrenrisotto

Ich habe das Risotto mit einem weich gekochten Ei und etwas Kresse serviert!

Guten Appetit,

Eure Cat

(Mit Sternchen * versehene Links, sind Affiliate Links. Was das ist, kannst du hier nachlesen)

 

Erbsenrisotto mit Petersilienöl und eine PriSecco-Empfehlung [Werbung]

erbsenrisotto

und eine PriSecco-Empfehlung [Werbung]!

Der Februar ist so gut wie vorbei und es wird höchste Zeit für die monatliche PriSecco-Empfehlung!

Heute habe ich eine außergewöhnliche Sorte für euch probiert – den Cuvée Nr. 16 mit Sämling und Petersilie! Als ich den ersten Schluck im Mund hatte, musste ich sofort an frische grüne Erbsen denken. Der Sämlingsapfel ist erfrischend säuerlich und passt hervorragend zu dem “grünen” Geschmack der Petersilie.

Wer jetzt denkt, dass das bestimmt irgendwie nach grünem Smoothie schmeckt, den kann ich beruhigen. Damit hat dieser leckere Cuvée wirklich gar nichts zu tun!

Und wieso ich dann beim Probieren an Erbsen denke?  Das verrate ich euch gern. Ich liebe Kartoffelpüree mit Frikadellen und dazu Erbsen & Möhren als Gemüse. Wenn alles fertig ist kommt ganz zum Schluß immer noch reichlich frische Petersilie zum Gemüse. Deshalb musste ich bei dem feinen Petersiliengeschmack im PriSecco sofort an die Erbsen denken.

Und da dieser Cuvée unter anderem zu Risotto und gebuttertem Gemüse empfohlen wird, habe ich einfach beides kombiniert. 🙂

Das Ergebnis ist ein leichtes vegetarisches Gericht, welches mit dem leuchtenden Grün hoffentlich den lang ersehnten Frühling herbei holt.

Seid ihr jetzt hungrig und durstig? Dann ab in die Küche!

Zutaten für 2-3 Portionen:

  • 250g Risottoreis (Carnaroli oder Arborio, z.B. von Reishunger.de)
  • 2 Schalotten
  • 200g frische Erbsen
  • etwas Olivenöl
  • 1l Gemüsefond (oder 550ml bei der Zubereitung im Thermomix)
  • 50ml Weißwein
  • 1 handvoll geriebenen Parmesan
  • Salz & Pfeffer
  • 1/2 Bund Petersilie
  • eine Prise Meersalz
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung OHNE Thermomix:

Ein Liter Fond in einen Topf geben und auf mittlerer Hitze erwärmen.

Schalotten in feine Würfel schneiden. Zusammen mit dem Reis in etwas Olivenöl glasig dünsten. Mit Weißwein ablöschen.Die frischen Erbsen hinzugeben. Anschließend nach und nach eine Schöpfkelle vom erwärmten Fond hinzugeben und stetig rühren. Mit dem Nachgießen immer solange warten, bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Diesen Vorgang solange wiederholen bis der Fond aufgebraucht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kurz vor dem Servieren eine gute handvoll Parmesan unterrühren.

Zubereitung MIT Thermomix:

Schalotten in den Mixtopf geben. 5 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinern. Etwas Olivenöl hinzugeben und 3 Minuten bei 120°C auf Stufe 1 dünsten. Reis zugeben und ohne Messbecher 3 Minuten bei 120°C auf Stufe 1 im Linkslauf dünsten.

Weißwein hinzugeben und ohne Messbecher 1 Minute bei 100°C auf Stufe 1 im Linkslauf ablöschen. 550ml Fond, sowiedie frischen Erbsen hinzugeben. Einmal mit dem Spatel über den Boden des Mixtopfes rühren um den Reis zu lösen. Den Gareinsatz als Spritzschutz auf den Deckel stellen und 12-13 Minuten bei 100°C auf Stufe 1 im Linkslauf garen. Risotto in eine Schüssel füllen und eine gute handvoll Parmesan unterrühren.

***

Petersilie fein hacken und mit einer Prise Meersalz in den Mörser geben. Etwas Olivenöl hinzugeben und mit dem Stößel alles gut verreiben. Je länger ihr die Mischung “bearbeitet” umso feiner und grüner wird das Petersilienöl.

Risotto anrichten und mit etwas frisch geriebenem Parmesan und ein paar Tropfen Petersilienöl garnieren!

erbsenrisotto

Lasst es euch schmecken und genießt diesen außergewöhnlichen PriSecco dazu!

Guten Appetit,

Eure Cat

Dumplings – Asiatische Teigtaschen und eine PriSecco-Empfehlung

dumplings

Heute habe ich die erste von insgesamt 12 tollen PriSecco-Empfehlungen mitgebracht, die ich euch im Laufe des Jahres vorstellen will. [Werbung] PriSecco ist ein tolles Produkt aus der Manufaktur Jörg Geiger und für mich einfach eine grandiose Alternative zu alkoholischen Getränken.

Die Manufaktur Jörg Geiger liegt in Schlat – südlich von Stuttgart – am Nordrand der schwäbischen Alb. Die Früchte der Streuobstwiesen werden hier zu Destillaten, Weinen und Schaumweinen verarbeitet – vorallem aber auch zu den alkoholfreien PriSeccos.

prisecco

Heute habe ich einen Bio Cuvée im Gepäck in dem neben Äpfeln und Kräutern auch ein fast vergessenes Urkorn verarbeitet wurde –  der Emmer. Emmer gehört zu den ältesten Getreidesorten und hat einen leicht nussigen Geschmack. Bevor er sich mit den anderen Zutaten zu einem fruchtigen Cuvée vereint, wird das Korn in der Kaffeetrommel geröstet.

Die zweite etwas außergewöhnliche Zutat in diesem Cuvée ist Giersch. Für die einen ein lästiges Unkraut, für die anderen ein leckeres Wildgemüse. Ich persönlich habe Giersch zuvor noch nicht gegessen oder getrunken, sodass ich zum puren Geschmack nicht viel sagen kann. Es soll jedoch ein wenig an Petersilie erinnern.

Das Endprodukt ist ein mild fruchtiger Cuvée aus Apfel und Birne, mit dem nussigen Geschmack von Emmer ergänzt durch die frische der Kräuter.

Mir hat diese Sorte ganz hervorragend geschmeckt und da er von Hause aus zu asiatischen Gerichten empfohlen wird, habe ich auch direkt noch ein passendes Rezept für euch!

Für diejenigen unter euch, denen diese Kombination von Früchten, Kräutern und Getreide vielleicht etwas gewagt erscheint, habe ich eine gute Nachricht. Ihr könnt im Online-Shop von Jörg Geiger (fast) alle Sorten auch in kleinen Flaschen à 375ml bestellen. Das ist eine ideale Größe zum Ausprobieren, falls man sich nicht sicher ist ob einem die Mischung zusagt.

dumplings

Für mein Rezept braucht ihr ein bißchen Zeit und Fingerspitzengefühl, aber die Arbeit lohnt sich! Versprochen!

Zutaten für ca. 40 Teigtaschen:

Wan Tan Teig

  • 270g Mehl
  • 150ml kochendes Wasser
  • 1 TL Salz

Die Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und in Frischhaltefolie einschlagen. Für ca. 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Fleischfüllung:

  • 350g Hackfleisch (wahlweise Huhn oder Schwein)
  • 100g frische Pilze z.B. Shiitake oder Austernpilze
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 EL Sesamöl
  • getrocknete Chiliflocken
  • Salz & Pfeffer

Pilze in feine Würfel hacken. Lauchzwiebeln klein schneiden und mit den Pilzen zum Hackfleisch geben. Ingwer und Knoblauch reiben und ebenfalls zum Fleisch geben. Die Mischung mit Sojasoße, Sesamöl, Chili, Salz und Pfeffer würzen und gut durchkneten.

Den Teig sehr dünn ausrollen. Ich benutze hierfür meine Nudelmaschine und wähle Stufe 7 (von 10 möglichen). Anschließend mit einem großen Servierring Kreise ausstechen und zur Seite legen.

Jeweils einen Teelöffel Füllung auf die Kreise setzen und kleine Teigtaschen falten. Ich konnte leider noch keine Anleitung für euch abfotografieren, da ich selbst noch ein paar Schwierigkeiten hatte… 😉

Es gibt jedoch jede Menge Bilder im Internet zu finden.

Die fertigen Teigtaschen in einer beschichteten Pfanne (mit Deckel) mit etwas Sesamöl anbraten. Sobald der Boden der Teigtaschen schön goldbraun ist ca. 150-200ml Wasser zugießen  und bei niedriger Hitze mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Nach etwa 10 Minuten den Deckel abnehmen und solange weiterköcheln lassen, bis die gesamte Flüssigkeit verdampft ist.

Ich habe die Dumplings auf einer leichten Gemüsepfanne aus Sprossen, Möhren und Lauchzwiebeln angerichtet und etwas Reis dazu serviert. Mit ein bißchen Sojasoße und Wasabipaste zum Dippen ist die Kombination perfekt!

Jetzt noch ein eisgekühltes Gläschen PriSecco Cuvée Nr. 28 und ich bin zufrieden!

prisecco

Guten Appetit,

Eure Cat