Fluffige Schokoladenmarshmallows

[Beitrag enthält unbeauftragte Werbung] Habt ihr schon mal himmlisch fluffige Schokoladenmarshmallows gegessen? Ich durfte sie vor kurzem bei Annette Klingelhöfer von der Konditorei Klingelhöfer probieren. Kaum sind sie im Mund lösen sie sich einfach auf und hinterlassen einen wundervollen
schokoladigen Geschmack. Da so ein Marshmallow kaum etwas wiegt und hauptsächlich aus Luft besteht, ist das mit den Kalorien sicher auch nicht weiter schlimm… Weiterlesen

Schokoladen-Milchreis mit heißen Kirschen

Habt ihr Lust auf eine Portion cremigen Schokoladen-Milchreis mit heißen Kirschen? Ich sage euch, dass ist genau das richtige Soulfood für den Herbst. Ich stell mir gerade vor, wie ich gemütlich auf dem Sofa liege, ein Schälchen Milchreis in der Hand halte und dazu die Lieblingsserie auf Netflix & co schaue… hach… Natürlich hab ich dieses Rezept nicht nur für mich gekocht. Im echten Leben habe ich brav mit dem Onkel geteilt und virtuell bringe ich eine Portion bei Susan von Labsalliebe vorbei. Weiterlesen

Crinkle Cookies

[Beitrag enthält Werbung]

Habt ihr schon mal Crinkle Cookies gegessen? Ich bislang noch nicht und ich frage mich wieso…. Sie sind nämlich ganz unglaublich lecker und einfach in der Zubereitung. Neben der etwas weihnachtlich angehauchten Version dieser Kekse möchte ich euch heute noch das Backpapier von Blechrein vorstellen. Die Weihnachtszeit steht unmittelbar bevor und da könnt ihr für die Weihnachtsbäckerei ein bisschen Backpapier sicher gut gebrauchen, oder? Weiterlesen

Himbeer-Schokoladen-Tarte

Herzlich Willkommen zu Runde drei des Beerenevents “Auf die Beeren, fertig, los!” Heute dürft ihr euch auf fantastische Himbeerrezepte freuen und ich bin auch schon ganz gespannt was die anderen Mädels für euch bereithalten. Ich habe euch eine (aus Versehen) glutenfreie Himbeer- Schokoladen-Tarte mitgebracht. Dieses Rezept ist wieder mal rein zufällig entstanden und eines der Besten die bislang auf dem Blog gelandet sind! Ich schwöre…. Weiterlesen

Hoppy Birthday Liebesbier – Schokokuchen

Das Liebesbier in Bayreuth wird dieses Wochenende 1 Jahr alt! Wir wünschen euch von ganzem Herzen Alles Liebe zu eurem ersten Geburtstag und hoffen, dass ihr eine phänomenale Party feiert!

Leider können wir nicht live dabei sein, da wir in einer anderen Ecke von Deutschland eine Veranstaltung haben. Das schmerzt uns schon ein bisschen…. Wir denken aber ganz fest an das ganze Liebesbier-Team und haben euch immerhin ein paar kleine Geburtstagskuchen gebacken! Weiterlesen

Guinness Brownies – Gastbeitrag von Gernekochen

15183955_10209865937757437_63870382_o

Darf ich vorstellen – heute sind Theres & Benni von Gernekochen bei uns zu Gast und haben saftige Brownies für unsere Party mitgebracht. Theres & Benni haben wir im April in Köln kennengelernt und seitdem besteht ein reger virtueller Kontakt über den wir uns immer wieder freuen. Am liebsten wären wir allerdings direkte Nachbarn, denn was bei den beiden auf dem Teller landet ist immer so lecker, dass uns das Wasser im Mund zusammen läuft! 🙂 Weiterlesen

Sesamcookies

cookies

…mit Zartbitterschokolade, Walnüssen und Fleur de Sel!

Es muß ja nicht immer rote Herzchen zum Valentinstag geben, oder? Wie wäre es denn, wenn ihr eure große Liebe mal mit ein paar verführerischen Cookies überrascht? …also ich wäre damit zu begeistern!

Die Cookies sind so einfach und doch etwas besonderes! Sie werden mit Sesampaste und Fleur de Sel gemacht und duften schon himmlisch bevor man sie in den Ofen schiebt!

Das Rezept habe ich auf dem Instagram-Account von Springlane.de entdeckt. Ein toller online-Shop, wo es auch immer leckere Inspirationen zu finden gibt! Ich habe die Zutaten minimal nach meinem Geschmack abgeändert…

Wenn ihr also wie ich nicht auf diesen Valentinstagswahnsinn mit überteuerten Blumen und einfallslosen Geschenken steht – dann greift zu! Schnappt euch das Rezept und macht eurem Herzmenschen eine Freude. Ihr solltet allerdings am besten Samstagabend oder Sonntag in aller Frühe backen…. Sonst habt ihr womöglich schon alle Cookies gefuttert, bis es soweit ist! 🙂

Zutaten für 25-30 Stück:

Butter, Zucker und Sesampaste schaumig rühren, bis eine cremige Masse entsteht. Ei und Vanillepaste hinzugeben und unterrühren.

In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermischen. Mehlmischung zur Butter-Ei-Masse geben und zügig glatt rühren.

Walnüsse hacken und mit der Schoki zum Teig geben. Jetzt NICHT mehr mit der Küchenmaschine oder dem Mixer arbeiten! Nüsse und Schokolade einfach mit einem Holzlöffel unter den Teig heben – fertig!

Mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und im vorgeheizten Ofen bei 160°C Umluft ca. 10 Minuten backen.

Nach dem Auskühlen in einer Keksdose aufbewahren oder hübsch verpacken und direkt verschenken!

cookies

Süße Valentinsgrüße,

Eure Cat

Haselnusskuchen

haselnusskuchen

…mit viel Schoki und ein klein bisschen Alkohol!

Wie ihr vielleicht gemerkt habt, habe ich mit Fasching nichts am Hut. Daher gab es hier keine Faschingsrezepte und auch nichts für den Kater am Tag danach! 😉

Und so wenig wie ich mich für Fasching begeistern kann, so wenig habe ich leider auch für die Fastenzeit danach übrig… Ich esse einfach viel zu gerne und das Leben ist zu kurz um auf gutes Essen zu verzichten.

Deshalb geht es heute ein bißchen ungesund weiter. Und zwar mit einem ganz einfachen Rührkuchen. Das Rezept könnt ihr nach Belieben variieren. Ob Walnüsse statt Haselnüsse, Vollmichschoki statt Zartbitter oder Amaretto statt Baileys – nehmt einfach das was ihr am liebsten mögt. Oder was eure Backvorräte hergeben…. Solange ihr die Mengenverhältnisse einhaltet, kann nichts schief gehen!

Ich habe hier einfach angebrochene Packungen Schokolade und Nüsse verwertet und mal meine Allergie über Bord geworfen. Sind die Haselnüsse nämlich lange genug gebacken, kann ich sie seltsamerweise auch essen! Und für so ein Stück Kuchen hätte ich auch ein kurzzeitiges Kratzen im Hals in Kauf genommen! 😉

Ordentlich verpackt – am besten in einer luftdicht verschlossenen Box – bleibt der Kuchen eine Woche frisch!

Und jetzt: an die Rührschüssel, fertig, los!

Zutaten:

  • 250g Butter
  • 160g Zucker
  • 4 Eier
  • 200g Mehl
  • 150g gehackte geröstete Haselnüsse
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100g gehackte Schokolade (Zartbitter)
  • 100ml Baileys (Haselnussflavour)

Butter mit Zucker schaumig rühren. Nach und nach die Eier hinzufügen und solange rühren, bis alles schön luftig ist.

Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit den Nüssen unter die Eier-Butter-Mischung rühren. Zum Schluß Baileys und Schokolade hinzugeben.

Den Rührteig in eine gefettete Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft 55-60 Minuten backen.

Kuchen auf einem Gitter auskühlen lassen und nach Belieben noch mit dunkler Schokolade überziehen!

Süße Grüße,

Eure Cat