Südtiroler Apfelstrudel

Es ist mal wieder Zeit für ein Rezept aus unserer 2. Heimat und deshalb gibt es heute backfrischen Südtiroler Apfelstrudel! Ich kann gar nicht verstehen warum ich dieses Rezept nicht schon längst auf den Blog gebracht habe. Umso mehr freue mich, dass ich es heute im Rahmen unserer Saisonal schmeckt’s besser – Spezialausgabe zum Thema “Apfelkuchen” mit euch teilen kann.

Apfelstrudel kennt ihr sicherlich alle. Üblicherweise wird er mit einem Strudelteig zubereitet – daher vermutlich auch der Name “Strudel” 😉

Ich persönlich stehe mit Strudelteig ja etwas auf Kriegsfuß, weil er mir nur in 1 von 5 Versuchen gelingen will und ich bislang nicht herausgefunden habe wieso das so ist! Während Hefeteig und Blätterteig zu meinen Freunden zählen, verhält sich der Strudelteig hier immer noch wie ein Außenseiter…. Aber das testen wir ein anderes mal!

Heute gibt’s weder Strudel-, Hefe- noch Blätterteig. In Südtirol wird der Apfelstrudel nämlich häufig mit Mürbeteig gebacken! Anfang September waren wir wieder in Südtirol im Urlaub und haben uns durch diverse Apfelstrudel probiert (zwischen Kaiserschmarrn, Knödel und Hirtenmakkaroni). Besonders gut hat mir eine Variante mit Pinienkernen gefallen und daher bekommt ihr jetzt auch genau dieses Rezept von mir. Ich gebe zu, dass im Original auch noch Rosinen auftauchen, aber die müssen wohl auf der Heimfahrt irgendwo verloren gegangen sein. Wenn ihr diese runzligen Dinger findet, dürft ihr sie gern behalten, oder meinetwegen auch in euren Strudel werfen. Bei mir herrscht allerdings rosinenfreie Zone 😉

Jetzt genug geredet – auf ans Backen! Und am Ende des Beitrags findet ihr natürlich auch noch die drölfzigtausend anderen Apfelkuchen-Ideen meiner lieben Bloggerkollegen. Viel Spaß damit!

Zutaten für den Teig:

  • 125g Butter
  • 125g Puderzucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 EL Milch
  • 1 Ei
  • 250g Mehl
  • 1/2 P. Backpulver
  • 1 Prise Salz

Butter und Puderzucker in eine Schüssel oder Küchenmaschine geben und glatt rühren. Vanillezucker, Milch und Ei hinzufügen und unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und mit den übrigen Zutaten zu einem glatten  Teig verkneten. Teig zu einem Rechteck formen und etwas platt drücken (so lässt er sich später leichter ausrollen), in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Zutaten für die Füllung:

  • 600g Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 30g Pinienkerne
  • 1 altbackenes Brötchen (ca. 40-50g)
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Zimt
  • 50g Zucker
  • 1 EL Rum
  • 1 Ei 

Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Anschließend in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. (Ich verwende hierfür am liebsten meinen Microplane Hobel*) Die Apfelscheiben mit Zitronensaft beträufeln.

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und anschließend abkühlen lassen.

Das trockene Brötchen reiben oder in einem Mixer zu Paniermehl verarbeiten. Die Brösel mit dem Zimt mischen und in einer Pfanne mit der Butter goldbraun rösten. Anschließend etwas abkühlen lassen.

Apfelscheiben mit Zucker, Pinienkernen, Bröseln und Rum gut vermischen.

***

Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zu einem ca. 40×20 cm großen Rechteck ausrollen. Apfelfüllung darauf verteilen und von der langen Seite her einschlagen und zu einer Rolle formen.

Das Ei verquirlen und den Strudel damit gut einpinseln.

Im vorgeheizten Backofen bei ca. 160°C Umluft etwa 35-40 Minuten goldbraun backen.

Den Strudel anschließend nach Belieben mit etwas Puderzucker bestreuen und servieren. Dazu passt natürlich auch eine Vanillesoße oder eine Kugel Eis!

***

18 Apfelkuchenrezepte

Und hier kommen weitere wundervolle Apfelgebäcke von meinen Bloggerkolleginnen. Sind die nicht großartig?! Also ich kann mich nicht entscheiden ich zuerst backen soll…

  1. Kleiner Kuriositätenladen – Tarte aux Pommes | Apfeltarte, 4x anders 
  2. Möhreneck – gedeckter Apfelkuchen
  3. trickytine – ruck-zuck apfelkuchen mit quark füllung – nur ein teig für boden und streusel!
  4. Küchenlatein – Apfel-Karamellkuchen aus der Kastenform
  5. Ina Is(s)t – Apfel-Zimtschnecken mit Zuckerguss
  6. Jankes*Soulfood – Apfel-Schichtkuchen 
  7. Ye Olde Kitchen – Feine Apfeltarte 
  8. Delicious Stories – Apfel Tarte a la Pumpkin Spice  
  9. S-küche – Torta di Mele oder mein bester und schnellster italienischer Apfelkuchen
  10. Lebkuchennest – Apfelbuchteln mit Apfel-Gewürzsauce und Zimtsahne 
  11. Feed me up before you go-go – Apfelweinkuchen 
  12. moey’s kitchen – Rustikale Apfel-Galette mit Ahornsirup-Sahne 
  13. Wunderbrunnen – Apfelkuchen vom Blech mit Mandelkruste 
  14. Herbs & Chocolate – Apfelstrudel mit karamellisierten Nüssen
  15. Madam Rote Rübe – Apfel-Quark-Tarte mit Pistazien und mit Wonne vernascht 
  16. pastasciutta.de – Apfel-Plissee 
  17. Emilies Treats – Apfelmus-Apfel-Tarte mit feinem Mürbeteigboden
  18. Münchner Küche – Apfel-Mandelkuchen

Mit herzlichsten Apfelgrüßen,

Eure Cat