Kürbisgugelhupf – Pumpkin Bundt Cake

Heute startet eine meine erste Themenwoche auf dem Blog und ich habe euch zum Auftakt einen saftigen Kürbisgugelhupf oder auch “Pumpkin Bundt Cake” gebacken. Ich frage mich zwar gerade warum ich für das erste Projekt dieser Art ausgerechnet Kürbis ausgewählt habe, aber manchmal überkommt es mich einfach und mir sprudeln die Ideen aus dem Kopf. Passender für mich wäre ja eine Themenwoche mit Pasta oder Schokolade gewesen, aber es ist Herbst, es ist Oktober und wir befinden uns in der Halloween-Woche. Also gibt es ja keinen besseren Zeitpunkt um euch ein paar tolle Kürbisrezepte zu präsentieren, oder?

Gemüse im Kuchen ist ja keine neue Erfindung. Ich habe schon Möhren im Carrot Cake verbacken und Rote Bete in diesen Rote Bete Minigugl. Geschmacklich merkt man da eigentlich gar nicht so viel vom Gemüse, aber die Kuchen sind einfach unglaublich saftig und man hat ein viel besseres Gewissen beim Naschen, wenn Vitamine im Kuchen sind. 🙂

Für den Kürbisgugelhupf braucht ihr Kürbispüree. Ich habe hierzu einfach einen Hokkaidokürbis gewaschen, entkernt und in grobe Stücke geschnitten. Die Stücke habe ich ca. 15 Minuten im Thermomix dampfgegart. Sobald sie weich sind, einfach auskühlen lassen und pürieren. Ihr könnt den Kürbis aber auch im Topf mit etwas Wasser weich kochen. Danach solltet ihr die Stücke gut ausdampfen lassen bevor ihr sie püriert, damit das Kürbispüree am Ende nicht zu flüssig wird.

Außerdem benötigt ihr zum Aromatisieren des Gugelhupfs “Pumpkin Spice” oder “Chai Gewürz”. Ich habe für den Kuchen das Chai Gewürz von Pfeffersack & Söhne verwendet. Ich mag das total gerne, aber es ist auch sehr würzig. Ihr könnt das Pumpkin Spice aber auch ganz einfach selbst mischen, wenn ihr es nicht ganz so würzig mögt. Einfach 2 TL Zimt mit je 1/2 TL Ingwer, Vanille, Muskat, Kardamom und Piment mischen – fertig!

So. Wenn ihr diese kleinen Vorbereitungen getroffen habt, könnt ihr direkt mit dem Backen loslegen.

Zutaten für den Kürbisgugelhupf:

  • 180g Butter
  • 160g Zucker
  • 4 Eier
  • 300g Kürbispüree
  • 2 TL Pumpkin Spice oder Chai Gewürz
  • 270g Mehl
  • 80g gemahlene Mandeln
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Vollmilchkuvertüre zum Verzieren
  • 2 EL Haselnusskrokant

Butter und Zucker schaumig schlagen. Nach und nach die Eier hinzufügen und unterrühren. Kürbispüree und Gewürz hinzugeben und zu einer glatten Masse verrühren. Zum Schluß die trockenen Zutaten in die Schüssel geben und alles zu einem geschmeidigen Rührteig mixen.

Teig in eine gut gefettete Gugelhupfform* geben und im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft 60 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen und mit der Vollmilchkuvertüre und etwas Haselnusskrokant verzieren.

Der Kürbisgugelhupf bleibt luftdicht verschlossen einige Tage frisch, aber vermutlich werdet ihr ihn sowieso ganz schnell aufessen!

Herbstliche Grüße,

Eure Cat

[Links mit Sternchen sind Affiliate-/Werbelinks]