Hessische Apfelweintörtchen

Hat jemand Lust auf Hessische Apfelweintörtchen? Die machen süchtig und sind mit einem Happs verschwunden. Na gut, vielleicht mit zwei “Happsen” wenn ihr euch nicht verschlucken wollt. Natürlich ist das kein klassisches Osterrezept, aber ich habe es mal wieder verpeilt rechtzeitig etwas vorzubereiten. Hessische Apfelweintörtchen könnt ihr dafür ganzjährig essen…

Falls ihr doch eher auf der Suche nach ein paar Osterrezepten seid, kann ich euch als Vorspeise vielleicht mein Hessisch Vitello empfehlen. Das war soooo lecker und ich glaube das wird es bei uns nächste Woche geben. Aber heute geht es um Hessische Apfelweintörtchen… Also zurück zum Thema.

Mögt ihr Apfelwein? Ich glaube außerhalb von Hessen ist dieses Getränk gar nicht mal so beliebt. Und wenn ihr bei euch in der Region keinen Apfelwein bekommt, könnt ihr französischen Cidre nehmen oder einen leichten Weißwein. Als alkoholfreie Alternative geht natürlich auch Apfelsaft… Aber so ein bisschen Spaß sollen die Törtchen ja auch machen.

Die Mengenangaben im Rezept reichen grundsätzlich auch für eine ganz normale 26er oder 28er Springform, falls ihr keine Lust habt euch die Arbeit mit den Minitörtchen zu machen. Aber ich empfehle eindeutig das Kleinformat, denn da gefällt mir das Verhältnis von Teig zu Füllung und Sahne viel besser 🙂 Und so viel länger dauert es eigentlich auch nicht, denn die Minitörtchen müssen ja nicht so lange backen.

Ich habe übrigens ein Mini-Muffin Backblech* verwendet, bzw. zwei für die unten genannte Menge. Das ist super beschichtet und da gehen die Törtchen nach dem Backen ganz leicht raus. Falls ihr nur ein Blech habt könnt ihr die Zutaten auch halbieren. Beim Teig verwendet ihr dann einfach nur das Eigelb und nicht das ganze Ei. Aber ich kann euch jetzt schon sagen, dass ihr es bereuen werdet, wenn ihr nicht direkt 48 Hessische Apfelweintörtchen backt!

Und jetzt hätte ich gern ein paar davon. Wer noch?

Hessische Apfelweintörtchen

Gericht: Gebäck
Land & Region: Deutsch
Keyword: Hessische Apfelweintörtchen
Portionen: 48 Stück

Zutaten

Für den Teig

  • 150 g Butter
  • 250 g Mehl
  • 100 g Puderzucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 Ei Größe M

Für die Füllung

  • 5 Äpfel (ca. 800g)
  • 3 EL Zitronensaft
  • 750 ml Apfelwein
  • 180 g Zucker
  • 2 P. Vanillepudding

Für die Creme

  • 250 g Sahne
  • 100 g Schmand
  • 2 P. Vanillezucker
  • 1 TL Zimt

Anleitungen

  • Zunächst alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und zügig zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Anschließend zugedeckt für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, entkernen und fein raspeln. Mit dem Zitronensaft vermischen und beiseite stellen.
  • 60ml Apfelwein in eine Schüssel geben und das Puddingpulver damit glatt rühren. Übrigen Apfelwein mit dem Zucker in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Das Puddingpulver einrühren, aufkochen lassen und eine Minute kochen lassen. Anschließend die Äpfel hinzugeben und gut unterrühren. Die Masse vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  • Den Teig auf gut bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen, Kreise ausstechen und die kleinen Förmchen damit auslegen.
  • Jeweils einen guten Eßlöffel Apfelweinpudding in die Mulden geben und im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 25 Minuten goldgelb backen.
  • Die Törtchen vollständig abkühlen lassen und aus den Förmchen lösen.
  • Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Zimt und Schmand unterrühren und die Creme in einen Spritzbeutel füllen. Jeweils einen dicken Tupfen Creme auf die ausgekühlten Törtchen spritzen und bis zum Verzehr kühl stellen.

Lasst euch die Hessischen Apfelweintörtchen gut schmecken!

Eure Cat

[Links mit Sternchen sind Affiliate-/Werbelinks]