Vitello Tonnato

[Beitrag enthält Werbung] Mögt ihr Vitello Tonnato? Die Kombination aus Kalbfleisch und Thunfisch finden viele ja merkwürdig, aber ich esse das unglaublich gerne. Wann immer Vitello Tonnato im Restaurant auf einer Speisekarte steht, landet es bei mir auf dem Teller. Nachdem ich es jetzt nun auch mal selbst gemacht habe, stellt sich wieder die Frage warum ich da nicht eher drauf gekommen bin. Das ist so einfach in der Zubereitung und die nächsten Gäste, die uns besuchen werden dürfen sich schon mal drauf freuen! Also… Wer möchte vorbeikommen?

Mit diesem Rezept nehme ich an einer Challenge der VanDrieGroup teil, die mir das Fleisch für das Gericht zur Verfügung gestellt hat. Aufgabe war es ein Rezept zu kochen, dass neben Kalbfleisch nur 5 weitere Zutaten enthält (Öl und Gewürze ausgenommen). Ich habe für das Vitello Tonnato ein Stück aus dem Kalbsrücken genommen und es im Ofen bei Niedertemperatur gegart. Üblicherweise wird das Fleisch für Vitello Tonnato ja gekocht, aber dann ist es nicht so schön rosa.

Da ich im Rezept fertige Mayo verwendet habe, hatte ich noch eine Zutat übrig. Deshalb bekommt ihr noch ein paar knusprige Kartoffelwürfel dazu. Bevor ihr loslegen könnt, sollte ich euch vielleicht noch verraten wer die VanDrieGroup ist. Letztes Jahr habe ich das Unternehmen auf einer Bloggerreise in Holland kennengelernt und euch bereits ein Rezept für mediterranen Kalbsbraten gezeigt.

Die VanDrieGroup ist ein familiengeführter Betrieb und ist transparent gegenüber dem Kunden. Das Futter für die Kälber wird selbst hergestellt und das Unternehmen unterliegt dem Safety Guard Programm. Dort wird kurz gesagt die Nahrungsmittelsicherheit und die artgerechte Tierhaltung in der gesamten Produktionskette geregelt. Wenn ich Kalbfleisch verwenden möchte und es nicht direkt regional beziehen kann, ist das Fleisch der VanDrieGroup also durchaus eine Empfehlung.

So, jetzt geht’s endlich los. Bei nur 5 Zutaten neben dem Fleisch braucht ihr vermutlich nicht mal einen Einkaufszettel! Das könnt ihr euch doch so merken, oder? 😉 Viel Spaß beim Nachkochen.

Zutaten für Vitello Tonnato:

  • 1,2kg Kalbsrücken
  • 1 Dose Thunfisch
  • 5 EL Mayonnaise 
  • 2 EL Kapern
  • 1 Zitrone
  • 6 Kartoffeln
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Pfanne in etwas Olivenöl von beiden Seiten 4-5 Minuten anbraten. Fleisch auf einen Rost legen und im Backofen bei 100°C ca. 90 Minuten garen bis eine Kerntemperatur von 62°C erreicht ist. Je nachdem wie dick euer Stück Fleisch ist, kann die Garzeit etwas variieren und ich empfehle euch in jedem Fall ein Fleischthermometer um den perfekten Garpunkt zu erreichen. Fleisch auskühlen lassen und bis zur weiteren Verarbeitung in den Kühlschrank legen – so lässt es sich später besser dünn aufschneiden.

Mayo, Thunfisch und einen Esslöffel Kapern in einen Mixer geben und fein pürieren. Zitrone waschen, etwas Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Thunfischsoße mit etwas Zitronenabrieb, 2 EL Saft sowie Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend nochmal fein mixen und zur Seite stellen.

Kartoffeln schälen, waschen und in ca. 1-2 cm große Würfel schneiden. Kartoffelwürfel in einer beschichteten Pfanne mit etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Je nach Größe der Würfel liegt die Garzeit zwischen 20 und 30 Minuten.

In der Zwischenzeit den Kalbsrücken dünn aufschneiden und mit der Thunfischsoße auf einem Teller anrichten und mit den übrigen Kapern garnieren. Die knusprigen Kartoffelwürfel salzen und mit dem Vitello Tonnato servieren.

Guten Appetit ihr Lieben,

Eure Cat