Salted Caramel Fudge

Salted Caramel Fudge und noch ein paar andere Leckereien gab es am vergangenen Montag bei meinem ersten süßen Workshop. Vor gut 4 Wochen kam eine Anfrage ins Haus geflattert, über die ich mich sehr gefreut habe. Das WohnGut hat mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte in ihrem Cafè einen weihnachtlichen Workshop zu veranstalten. Kleine leckere Geschenke zum Selber Naschen oder Verschenken… Was für eine Frage – natürlich hatte ich Lust! 

Die Überlegungen im Vorfeld hierzu waren gar nicht so einfach… Einerseits sind die Möglichkeiten ja grenzenlos, aber genau das macht es auch so schwierig sich zu entscheiden. Letztendlich sind drei Leckereien übrig geblieben. Zum einen die weihnachtlich würzige Version der Irish-Cream-Trüffel, sowie ein cremiger Lebkuchenlikör und schließlich das Salted Caramel Fudge.

Das WohnGut ist ja ein Paradies für mich als Foodblogger… Es gibt so wunderschöne Dinge! Geschirr, Kerzen, Schokolade, Lakritz, Dekokram, Lichter und überhaupt steht überall etwas Tolles rum, dass man sofort mitnehmen möchte. Natürlich erfreuen sich auch zahlreiche Nicht-Foodblogger an den schönen Dingen und seit diesem Sommer gibt es neben dem WohnGut auch noch ein paar Kilometer entfernt “Das HerrenGut“. Wie der Name schon verrät, geht es dort etwas männlicher zu und es gibt neben Geschirr und Schokolade auch Grills, Gin, Craftbier und leckere Gewürze.

Als wir zum ersten mal dort waren sind uns direkt unsere Lieblingsgewürze von Pfeffersack & Söhne ins Auge gesprungen. Und da hätten wir auch schon den roten Faden, der Wohngut, Herrengut, Weihnachtsworkshop und Schlemmerkatze verbindet! 😉

Ich möchte mich daher auch ganz herzlich bei Christian von P&S bedanken, der es mir ermöglicht hat, dem Workshop die nötige Würze zu verleihen. Wir haben uns gefreut, am Montag mit euren Produkten arbeiten zu dürfen! Ihr seid einfach die Besten! Danke, dass ihr uns dieses große Paket weihnachtlicher Gewürze für den Workshop zur Verfügung gestellt habt. ….ja, irgendwie ist das Werbung. Aber ich würde euch nicht davon erzählen, wenn ich nicht davon überzeugt wäre und wenn ihr schon länger treue Leser seid, dann wisst ihr wie sehr ich Pfeffersack & Söhne mag!

Jetzt gibt’s aber erstmal ein paar Kalorien für euch – viel Spaß beim Karamell kochen!

Zutaten für eine kleine Form (15x20cm):

Hilfreich ist ein Zuckerthermometer* bei der Zubereitung. Damit könnt ihr kontrollieren welche Konsistenz euer Fudge am Ende hat.

Butter, Milch, Kondensmilch und Zucker in einen Topf geben. Die Tonkabohne fein reiben und ebenfalls in den Topf geben. Bei mittlerer Hitze erwärmen bis sich alles gut miteinander verbunden hat.

Dann die Temperatur erhöhen und die Masse zum Kochen bringen. Zuckerthermometer einhängen und wiederum bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Masse sollte idealerweise eine Temperatur von 116°C erreichen. Das kann gut 40 Minuten dauern.

Während der Kochzeit immer wieder umrühren und insbesondere in den letzten 5-10 Minuten gut aufpassen, dass das Karamell nicht verbrennt.

Wenn die 116°C erreicht sind, den Topf vom Herd nehmen und zur Seite stellen. Backpapier auf das Blech oder in die Form legen und die Ränder hochklappen, sodass kein direkter Kontakt zwischen Karamell und Form besteht. Das erleichtert später das Herausnehmen! 😉

Tipp: Bei 116°C ist das Fudge noch weich. Je höher die Temperatur wird, umso zäher und fester wird die Masse. Probiert einfach aus wie ihr es am liebsten mögt – die 116°C solltet ihr aber mindestens erreichen.

Karamell mit einem Schneebesen nochmal gut durchschlagen und auf das Backpapier gießen. Anschließend glatt streichen und nach Belieben die Salzflocken darauf streuen.

Sobald das Karamell ausgekühlt ist einfach vom Backpapier lösen, mit einem Messer in Stücke schneiden und diese hübsch verpacken.

Das Salted Caramel Fudge sollte am besten kühl gelagert, aber bei Zimmertemperatur verzehrt werden. So entfaltet sich der buttrige Karamellgeschmack am besten!

Zum Schluß nochmal ein DICKES DANKESCHÖN

  • an Ela, dass ich den Workshop machen durfte
  • an Katrin, für die Organisation und Unterstützung
  • an 12 wundervolle Teilnehmerinnen, mit denen ich eine schöne Zeit im WohnGut hatte!

Würzige Weihnachtsgrüße,

Eure Cat

[Links mit Sternchen sind Affiliate Links. Was das ist kannst du hier nachlesen: KLICK]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.