Riesige Pizzaschnecke

Kann man einen Montag besser beginnen, als mit dem Rezept für eine riesige Pizzaschnecke? Ich denke nicht! Deshalb hab ich mich auch direkt nach dem Essen hingesetzt um den Beitrag für euch zu schreiben. Das Rezept passt auch einfach gerade sehr gut in meine Planung. Ich arbeite nämlich gerade daran, ein paar schnelle und einfache Rezepte für den Alltag aufzuschreiben. Nach einer sehr enttäuschenden Erfahrung von meinem Essen im letzten Nachtdienst ist das irgendwie dringend nötig.

Ich hatte einfach so absolut gar keine Lust mir etwas für den Nachtdienst vorzukochen. Aber belegte Brote wollte ich auch nicht essen. Als ich so planlos auf der Suche nach Inspiration durch den Supermarkt gelaufen bin, habe ich im Kühlregal Gyozas entdeckt. Es gab zwei verschiedene Sorten von einer gar nicht so unbekannten Firma und ich dachte – perfekt! Da ich ja ein Vielfraß bin, habe ich direkt beide Sorten mitgenommen.

Und was soll ich sagen? Eigentlich hätte ich es mir denken können. Fertigessen oder in diesem Fall tatsächlich “Fertigfraß” ist widerlich. Die Gyozas mit Gemüse hatten kein schönes “Mundgefühl”, weil das Gemüse zu hart und zu stückig war. Die Füllung hatte einfach keine Bindung… Die anderen waren mit Rindfleisch gefüllt und echt eklig. Diese Füllung war weicher als Kartoffelpüree und selbst Unmengen Sojasoße haben nicht geholfen das annähernd essbar zu machen.

Aber solche Erlebnisse haben ja auch immer was Gutes! Das war definitiv das letzte Mal, dass ich zu einem solchen Einkauf verleitet wurde. Ehrenwort!  Diesen Geschmack vergesse ich nicht so schnell und falls ich tatsächlich mal wieder keine Lust habe zu kochen, gibt es belegte Brote! Ich schwör 😉

Die riesige Pizzaschnecke hätte ich im letzten Nachtdienst definitiv lieber gegessen! Sie schmeckt auch kalt noch richtig lecker, sodass man sie gut vorbereiten kann. Die reine Zubereitungszeit liegt unter 15 Minuten – da kann man nicht meckern, oder? Natürlich muss der Hefeteig gehen und die Pizzaschnecke muss auch noch gebacken werden, aber das geht ja fast von selbst.

Ich hoffe, dass ich euch ein bisschen inspirieren kann. Vielleicht verzichtet ihr ja auch immer öfter auf Fertigprodukte, wenn ihr leckere und einfache Rezepte bei mir findet. Lasst es mich gerne wissen.

Jetzt ist erstmal Pizzatime – kommt gut durch die neue Woche!

Riesige Pizzaschnecke

Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italienisch
Keyword: Riesige Pizzaschnecke
Portionen: 4

Zutaten

  • 250 ml Buttermilch
  • 25 g Butter
  • 350 g Mehl Type 550
  • 10 g Hefe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 80 g Kochschinken
  • 80 g Salami
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 60 g Oliven ohne Stein
  • 1 TL Kapern
  • 150 g Pizzasoße

Anleitungen

  • Buttermilch und Butter in einem Topf erwärmen, sodass die Butter gerade eben so schmilzt. Keinesfalls kochen, denn dann flockt die Buttermilch aus.
    In einer Schüssel Mehl, Hefe, Zucker und Salz vermischen und die warme Buttermilch hinzufügen. Dann mit dem Knethaken 5 Minuten auf hoher Stufe zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig solange kneten, bis er sich von der Schüssel löst. Anschließend zugedeckt 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Schinken, Salami, Mozzarella, Oliven, Tomaten und Kapern in einen Mixer geben und auf mittlerer Stufe kurz zu einer stückigen Masse zerkleinern. Die Pizzasoße hinzufügen und unterrühren. Bei Bedarf mit Salz, Pfeffer und Chilipulver abschmecken.
  • Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen und zu einem ca. 30x40cm großen Rechteck ausrollen. Die Pizzamasse gleichmäßig darauf verteilen und in 4-5cm breite Streifen schneiden. Die Streifen nach und nach zu einer großen Schnecke aufrollen und die Riesenschnecke in eine gefettete Tarteform legen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft 30-35 Minuten backen.

Ich hoffe euch gefällt die neue Rezept-Box mit Druckfunktion! Viel Spaß beim Nachbacken…

Die riesige Pizzaschnecke entweder heiß oder kalt genießen!

Guten Appetit, Eure Cat