Feldsalat Pesto

Seit langem freue ich mich auf die Winterausgabe von “Saisonal schmeckt’s besser” und habe ein grasgrünes Feldsalat Pesto für euch gemacht. Nachdem ich die letzten Runden ausgesetzt habe, bin ich froh dass ich bei der ersten Ausgabe im neuen Jahrzehnt wieder dabei sein kann. Wir haben insgesamt 24 Rezepte für euch vorbereitet. Damit könnt ihr im Februar beinah jeden Tag was anderes kochen – also schaut am Ende des Beitrags einfach mal durch. Ihr findet garantiert etwas, dass eurem Geschmack entspricht!

Mein Feldsalat Pesto ist ein ganz einfaches Standard Rezept. Ihr könnt es klassisch mit Pasta essen, aber es eignet sich auch gut als Auftsrich oder einfach als Dip. Das Feldsalat Pesto habe ich zum ersten Mal ausprobiert und ich bin begeistert. Da ich 150g Feldsalat verwendet habe, war es richtig schon “grasig”. Pesto könnt ihr ja grundsätzlich aus fast allem Grünzeug herstellen. Also traut euch ruhig mal zu experimentieren. Bei mir bleiben manchmal Salate, Rucola oder auch Kräuter übrig und das Grünzeug neigt dazu schnell welk zu werden.

Falls ihr auch mal grüne Reste habt: einfach für 30 Minuten in kaltes Wasser legen. Dann werden die Blätter wieder etwas knackiger und anschließend einfach alles in den Mixer werfen und Pesto-Experimente starten! Neben dem Grünzeug könnt ihr natürlich auch mit den Nüssen und Ölen variieren.

 

Cashewkerne, Mandeln, Walnüsse, Pinienkerne oder Macadamianüsse eignen sich super für ein Pesto. Was ich nicht empfehlen kann: bittere Salate und bittere Nüsse kombinieren. Also Rucola und Walnüsse ist jetzt nicht so mein Favorit – das wird schnell zu bitter. Für das Feldsalat Pesto eignen sich Walnüsse hingegen sehr gut, weil der Salat ja eher mild ist.

Wie heißt der Feldsalat denn eigentlich in eurer Region? Man sagt ja auch Rapunzelsalat, Nüsschen, Schafmäulchen oder Mausohrsalat dazu. Bei uns sind es Nüsschen oder Feldsalat, wobei ich Mausohrsalat wirklich witzig finde!

Ihr findet hier auf dem Blog auch schon eine Menge andere Pesto Rezepte. Um sie zu finden könnt ihr einfach “Pesto” in das Suchfeld eingeben. Mein Favorit ist das Radieschenblätterpesto, aber auch Rote Bete ist echt lecker! Heute dreht sich aber alles um den Feldsalat. Ich will euch auch gar nicht länger auf die Folter spannen.

Deshalb gibt’s jetzt das Rezept und im Anschluss klickt euch unbedingt durch die Beiträge der anderen Blogger! Viel Spaß beim Stöbern…

Zutaten für 1 Gläschen Feldsalat Pesto:

  • 150g Feldsalat
  • 40g Parmesan
  • 30g Nüsse (Cashew oder Walnüsse)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer
  • 100ml Rapsöl

Den Feldsalat waschen und evtl. 10 Minuten in kaltem Wasser liegen lassen, falls die Blätter schon etwas “schlapp” sind. Den Salat anschließend trocken schleudern.

Parmesan, Nüsse, Knoblauchzehe und Feldsalat in den Mixer geben und auf höchster Stufe fein zerkleinern. Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Öl hinzufügen und auf mittlerer Stufe unterrühren.

Das Feldsalat Pesto nach Belieben abschmecken und bis zu Verwendung in einem Glas aufbewahren.

Guten Appetit ihr Lieben!

Und hier geht’s weiter mit den saisonalen Highlights:

Möhreneck Pasta mit Rosenkohl-Linsen-Sauce

Madam Rote Rübe Wirsinggemüse mit Champignons zu Steinpilz-Risotto

Delicious Stories Wintereintopf mit Hackbällchen

Lebkuchennest Schwarzwurzelstampf mit Hackbällchen und karamellisierten Schwarzwurzeln

Obers trifft Sahne Rote Bete Speckknödel mit Meerettichsoße und karamellisierten Äpfeln

Münchner Küche Knuspriger Rosenkohl mit Meerrettich-Dip

Küchenlatein Birnen – Möhrensuppe mit fermentierten Rosmarinkarotten

moey’s kitchen Blitzschnelles Grünkohl-Pesto

Ina Is(s)t Knusprige Grünkohl Falafel mit Wintersalat

Feed me up before you go-go Bauernfrühstück aus dem Ofen mit Balsamico-Rosenkohl, Pastinake und Chimichurri

LECKER&Co Topinambur Gnocchi mit brauner Butter, Salbei und Ricotta

Pottgewächs Grünkohlchips, karamellisierte Möhren und Polenta-Taler auf Pastinaken-Sauce

Jankes*Soulfood Stamppot mit Grünkohl, dazu Feta in Nusskruste

The Apricot Lady Apfel-Kren-Aufstrich

Ye Olde Kitchen Risotto mit geröstetem Rosenkohl

trickytine Winter Minestrone mit Wirsing, Karotten und Bohnen – wärmender italienischer Soulfood Gemüse-Eintopf!

thecookingknitter Linguine mit Rosenkohl

feines gemüse Rotkohl-Hummus

pastasciutta Federleichtes Gemüsegratin mit Raclettekäse

S-Küche Rotkohlsuppe mit Tafelspitz und Meerrettich

Pottlecker Backkartoffel mit Grünkohltopping und Senfdip

Brotwein Schwarzwurzelsuppe – Rezept für klassische Cremesuppe

Kochen mit Diana Rote Bete Salat

Was für eine großartige Auswahl! Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll… Lasst euch inspirieren und kocht saisonal…

Eure Cat