Rote Bete Frühstückshörnchen

Ich verteile heute mal knallpinke Rote Bete Frühstückshörnchen – wer möchte eins? Oder zwei? Dazu ein bisschen Ziegenfrischkäse, Honig und Kresse – himmlisch sag ich euch! Das ist das perfekte Frühstück für all diejenigen unter euch, die sich zwischen süß und herzhaft nie entscheiden können. Hier habt ihr einfach beides miteinander vereint! Diese pinken fluffigen Dinger findet ihr heute aus zwei Gründen auf dem Blog. Zum einen sind wir schon in der zweiten Runde von Saisonal schmeckt’s besser – der Foodblogger Saisonkalender und zum anderen hat Maja von Moey’s Kitchen mich inspiriert…

Die zweite Runde unseres Jahresevents dreht sich um Lauch und Rote Bete. Beides hat im Februar Saison und ihr könnt diese Gemüsesorten eigentlich überall regional beziehen. Das geht sogar hier bei uns auf dem Dorf! 🙂 Wie ihr am Titel des Beitrags und dem Foto erkennen könnt, habe ich mich für das farbintensivere Gemüse entschieden. Ich war ja versucht schon wieder ein Pastarezept für euch zu bloggen, habe mich aber doch für etwas Süßes entschieden. Falls ihr eher Team Lauch seid – keine Sorge. Am Ende des Beitrags findet ihr alle Rezepte und da ist sicher etwas für euch dabei!

Ganz großartig finde ich übrigens, dass es sogar ein paar süße Rezepte gibt. Und nein, natürlich nicht mit Lauch…. Wobei das sicher sehr experimentell wäre. Rote Bete hingegen versteht sich gut mit Schokolade… hab ich gehört 😉 Aber lasst euch am Ende einfach überraschen.

Jetzt verrate ich euch erst mal warum es Frühstückshörnchen gibt. Ihr erinnert euch vielleicht an unser meeeega Event im Januar – das Food.Blog.Church. Nachdem wir am Samstag ja ganze 10 Gänge verspeist hatten, gab es zum Abschluß der Völlerei noch ein Sonntagsbrunch. Hier hat Maja mich direkt 2x von Dingen überzeugt, die ich vorher nicht mochte. Porridge und Süßkartoffeln… Sie hat nämlich die besten Frühstückshörnchen EVER gebacken – das Rezept findet ihr hier: KLICK

Und weil ich in meinem Leben schon so einige Hefegebäcke produziert habe, aber selten etwas so saftiges und fluffiges wie diese Hörnchen auf dem Teller hatte, muss die Idee erweitert und verbreitet werden. Darum habe ich statt Süßkartoffel einfach Rote Bete verwendet. Mit dem Ergebnis bin ich absolut zufrieden, die Farbe ist der Hammer und ihr solltet nicht bis zum nächsten Sonntag warten, sondern am besten direkt loslegen.

Ich habe den Teig am Abend vorher zubereitet. Ihr könnt ihn aber sicherlich auch so einfach eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen und ihn direkt weiterverarbeiten. So, und hier ist das Rezept!

Zutaten für 12 Frühstückshörnchen:

  • 500g Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 125ml Milch
  • 75g Ahornsirup
  • 50g Butter
  • 2 Eier (Größe M)
  • eine Prise Salz
  • 1 mittelgroße Rote Bete
  • 1 Eigelb 
  • 50ml Milch
  • Ziegenfrischkäse
  • Honig
  • Kresse

Zunächst die Rote Bete waschen, in einen kleinen Topf mit Wasser geben und zum kochen bringen. Bei mittlere Hitze je nach Größe ca. 15-20 Minuten weich kochen. Anschließen etwas abkühlen lassen, schälen und in Stücke schneiden. Die Rote Bete mit einem Mixer fein pürieren und das Püree zur Seite stellen.

Die Hälfte des Mehls in eine große Rührschüssel geben, eine Mulde hinein drücken und die Hefe hinein bröseln.

Milch, Ahornsirup und Butter in einen Topf geben und leicht erwärmen, sodass die Butter schmilzt. Die lauwarme Milch über die Hefe gießen und mit dem Knethaken verrühren bis ein Brei entsteht. Nun die beiden Eier unterrühren und 2-3 Eßlöffel vom Rote Bete-Püree zum Teig geben. Im Anschluß noch das restliche Mehl hinzufügen und den Teig solange kneten bis er schön glänzt und sich von der Schüssel löst. Das kann schon mal 5-8 Minuten dauern. Sollte der Teig immer noch kleben einfach noch ein bisschen Mehl hinzufügen.

Den Teig in der Schüssel belassen, abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten morgen etwa eine Stunde vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen.

Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen und zu einem Kreis mit etwa 30cm Durchmesser ausrollen. Mit einem Teigrädchen in 12 gleichgroße Tortenstücke schneiden und die einzelnen Stücke von der langen Seite her zu einem Hörnchen aufrollen. Die Hörnchen mit ausreichend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen – sie gehen noch ordentlich auf.

Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Hörnchen in der Zwischenzeit noch etwas gehen lassen.

Eigelb und Milch miteinander verquirlen. Hörnchen mit der Eiermilch einpinseln und auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen. Da sie pink sind, kann ich jetzt nicht “goldgelb” sagen 😉

Hörnchen auf dem Blech auskühlen lassen und nach Belieben mit Ziegenfrischkäse, Honig und Kresse servieren.

***

Und wie versprochen gibt es hier die Saisonale Februargemüseflut:

  1. Kleiner Kuriositätenladen – Lauchquiche mit Merguezbällchen
  2. Pottgewächs – Die Powerrübe: Rote-Bete-Falafel mit Dip
  3. Möhreneck – Rote-Bete-Lauch-Quiche
  4. Jankes*Soulfood – Herzhafter Streuselkuchen mit Lauch 
  5. moey’s kitchen – Rote Bete Spanakopita
  6. Herbs & Chocolate – Mini-Lauch-Quiches mit Feta
  7. NOM NOMS food – Blätterteig-Taschen mit Ziegenkäse, Rote Beete und Birne dazu Rote Beete Salat
  8. Wunderbrunnen – Würzige Lauch-Quiche mit Erbsen und Emmentaler 
  9. Wallygusto – Pasta mit roter Bete, Ziegenkäse und Salbei
  10. Cuisine Violette – Mini Blätterteigpizzen mit roter Beete und Schafskäse
  11. ninastrada – Blätterteigschnecken mit Lauch und Bergkäse
  12. Kochen mit Diana – Rote Bete Galette
  13. Dinner4Friends – Karamellisierte Rote Beete Spalten mit Romesco Sauce
  14. Lebkuchennest – Lauchrisotto mit geflämmten Lauch & Schinkenchips 
  15. S-Küche – Schwedischer Rote Bete Salat – Rödbetssallad
  16. Ye Olde Kitchen – Gequetschte Rote Bete
  17. Delicious Stories – Gugelhupf mit Rote Bete und Schokolade
  18. Madam Rote Rübe – Semmeliger Lauchkuchen mit Champignons und Käsekruste
  19. Feines Gemüse – Knuspriger Lauchkuchen mit Thymian-Sahneguss
  20. pastasciutta.de – Salade folle d’hiver – Sattmachersalat mit Rote Bete
  21. Münchner Küche – Brownies mit Roter Bete und Schokoladenhaube
  22. happy plate – Lauch Sloppy Joes im roten Bun mit roter Beete
  23. Feed me up before you go-go – Rote-Bete-Ravioli mit Ziegenkäse in Thymianbutter
  24. Haut Goût – fermentierter Lauch und gebeizter Rehrücken
  25. Pott.lecker – Gefüllte Rote Bete mit Wirsing und Apfel

Viel Spaß beim Stöbern, Eure Cat

18 Gedanken zu “Rote Bete Frühstückshörnchen

  1. Die Idee mit Rote Bete statt Süßkartoffel und dann mit Ziegenfrischkäse und Kresse zu servieren, finde ich genial 🙂 Die Farbe ist fantastisch und die sehen so unglaublich fluffig und lecker aus, toll!

    Liebe Grüße
    Maja

  2. Hach, liebe Cat – was für eine tolle Idee! Die Hörnchen sehen so mega gut aus, die Farbe allein… und für Frühstücksrezepte bin ich sowieso immer zu haben! Großes Kompliment!

    Liebe Grüße
    Alena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.