Zu Gast im Hotel Peter am Wolfgangsee

[Beitrag enthält Werbung] Vor nicht allzu langer Zeit durfte ich ein paar wundervolle Tage in Österreich am Wolfgangsee verbringen. Ja genau – DER Wolfgangsee wo auch Peter Alexander den legendären Film “Im weißen Rössl” gedreht hat. Allerdings war ich nicht dort um auf den Spuren von Peter Alexander zu wandeln, sondern vielmehr um mir ein hübsches Hotel, leckere Gerichte und eine malerische Landschaft anzuschauen. Die Gerichte habe ich natürlich nicht nur angeschaut sondern auch probiert – das versteht sich ja von selbst!

Gemeinsam mit ein paar liebenswerten Bloggerkollegen (Die Jungs kochen und backen, Zartbitter und Zuckersüß, Der Kuchenbäcker) waren wir ins Hotel Peter eingeladen. Auch wenn die Anreise hier und da etwas holprig war, kamen wir letztlich doch alle gut gelaunt und hungrig am Montagabend vor Weihnachten in St. Wolfgang an. Nachdem wir die Zimmer bezogen hatten, gab es daher erstmal ein leckeres Abendessen im hoteleigenen Restaurant – Paul der Wirt! Aus meiner Sicht eine absolute Empfehlung. Hier trifft Tradition auf Moderne und die Gerichte sind durchweg einfach großartig… Aber schaut doch einfach selbst! .

          

Da es im Winter bekanntermaßen abends stockdunkel ist, war die Spannung umso größer welcher Ausblick mich wohl am nächsten Morgen erwarten würde. Sascha und Torsten von Die Jungs kochen und backen waren ja im Sommer bereits dort und hatten nicht zuviel versprochen. Obwohl der Himmel etwas wolkenverhangen war, hatte ich eine wunderbare Aussicht auf schneebedeckte Berge, den See und natürlich auch aufs “Weiße Rössl”!

Hättet ihr mich vor dieser Reise gefragt, ob ich Urlaub am Wolfgangsee machen würde, hätte ich vermutlich verneint. Dieser Ort hatte für mich irgendwie etwas Angestaubtes und in meiner Vorstellung war dies bislang eher ein Urlaubsziel für “ältere Semester”. Aber weit gefehlt…

Ich kann nach dieser kurzen Reise sagen, dass ich sehr gerne nochmal wiederkommen möchte. St. Wolfgang ist nämlich überhaupt nicht “angestaubt” und insbesondere das Hotel Peter erstrahlt nach und nach in neuem frischen Glanz. Da es mir in den letzten Jahren irgendwie an Weihnachtsstimmung gefehlt hat, hat mich der Kurztrip nach St. Wolfgang ganz besonders abgeholt. Ich habe schon lange keinen so wundervollen Weihnachtsmarkt mehr gesehen…. Handwerk, Kräuter, Schnäpse, Süßkram (BAUMSTRIEZEL!!!), Glühwein, Punsch und allerhand leckeres Essen! So muss ein Weihnachtsmarkt sein.

Ja, ich weiß. Bald ist Ostern und ich bin spät dran mit meinem Bericht. Aber 2018 gibt es ja auch Weihnachten und falls ihr noch Ideen für eine kleine Auszeit sucht – dann fahrt doch mal an den Wolfgangsee. 😉

Wir waren für unseren Aufenthalt wie oben erwähnt ins Hotel Peter eingeladen. Das Hotel hat bereits eine lange Geschichte im Ort und wurde bereits 1882 als erster Beherbergungsbetrieb eröffnet. Inzwischen wird es von einem herzlichen sympathischen Team geführt und wenn man irgendwo behaupten kann “Tradition trifft auf Moderne” – dann hier! Der Einrichtungsstil gefällt mir sehr gut und ist meiner Meinung nach genau die richtige Mischung. Traditionell ohne kitschig zu sein und modern ohne steril zu sein. Eben einfach zum Wohlfühlen.

                                       

Das gleiche gilt für die Küche, die wir ausgiebig testen und fotografieren durften. Regionale Produkte und klassische Gerichte im modernen Gewand. Köstlich, sag ich euch. Das Küchenteam hat uns sogar gezeigt wie sie den Original Kaiserschmarrn zubereiten – zu meinem Leidwesen natürlich mit Rosinen. Aber die gehören halt nun mal rein 😉

                                        

Neben dem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt, der sich durch den gesamten Ort zieht, durften wir auch einen Blick auf die gegenüberliegende Seite des Sees werfen. Wir haben die Destillerie Primushäusl besucht und natürlich auch eine kleine Verkostung durchgeführt. Ich bin jetzt kein Fachmann in Sachen Schnaps und Edelbrand, aber ich muss sagen dass hier wirklich ein paar ganz leckere Tropfen dabei waren. Die Edelbrände der Destillerie bekommt man natürlich auch im hoteleigenen Restaurant “Paul der Wirt” vom Chef persönlich serviert.

     

Auch wenn es jetzt schon 8 Wochen zurückliegt, so denke ich wirklich gern an diese Reise zurück. Vielen Dank an das Team vom Hotel Peter für die Gastfreundschaft und das großartige Essen. Ich komme bestimmt nochmal wieder!

                                 

Und falls ihr jetzt noch ein paar andere Eindrücke erleben wollt, dann lest euch doch mal den Bericht von Julia durch. Zu ihrem Reisebericht geht es hier entlang: Zartbitter und Zuckersüß – Der Wolfgangsee

Es war mir eine Freude ihr Lieben und ich würde jederzeit wieder mit euch ins Hotel Peter an den Wolfgangsee fahren! Danke für diese lustige und leckere Reise.

Eure Cat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.