Panna Cotta mit Tonkabohne und Rhabarberkompott

Hat jemand Lust auf eine Portion cremige Panna Cotta mit fruchtigem Rhabarberkompott? Es ist tatsächlich schon wieder ein Monat vorbei und ich freue mich, dass ihr auch im April wieder zu unserem Jahresevent “Saisonal schmeckt’s besser” vorbeischaut!  Diesmal geht’s um Mangold und Rhabarber. Für Mangold ist es fast ein bisschen knapp, aber Rhabarber legt ja gerade erst richtig los.

Da ich im März ein Spinatrisotto für euch gekocht habe und Mangold ja auch wieder ein grünes Gemüse ist, habe ich mich im April für die fruchtige Variante entschieden. Wie steht ihr denn zu Rhabarber? Das ist ein ähnliches Hassobjekt wie Rosenkohl… Entweder mag man die langen rot-grünen Stangen oder man hasst sie. Dazwischen gibt es nicht viel Luft! 😉

Ich mag die faserige Konsistenz nicht so gerne, aber die Säure ist total mein Fall. Also habe ich versucht ein saures Kompott mit wenig Fasern zu kochen. Was soll ich sagen? Beim ersten Mal ist es vollkommen in die Hose gegangen. Herausgekommen ist genau diese widerliche grünfaserige Pampe, die ich nicht mag. Aber beim zweiten Versuch hat es super geklappt! Sauer, knackig, pink und ohne Fasern! Genauso wie ich es mir vorgestellt habe. Daher freue ich mich, dass ihr jetzt auch in den Genuss kommen dürft. Ich hoffe ihr seid auch Team Rhabarber – falls nicht: Die Panna Cotta schmeckt natürlich auch mit Erdbeeren!

Zutaten für 6 Portionen Panna Cotta:

  • 400g Sahne
  • 1 Tonkabohne
  • 40g Zucker
  • 3 Blatt Gelatine
  • 500g Rhabarber
  • 80g Zucker
  • 1 TL Stärke

Sahne in einen Topf geben und die Tonkabohne hinein reiben. Zucker hinzufügen und einmal aufkochen lassen. Anschließend bei mittlerer Hitze 5 Minuten köcheln lassen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die heiße Sahne durch ein Sieb gießen, Gelatine ausdrücken und in der Sahne auflösen.. Die Sahne in 6 Förmchen füllen und mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Rhabarber putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Würfel in eine Schüssel geben, mit dem Zucker vermischen und 30 Minuten ziehen lassen. Rhabarber in ein Sieb geben und die Flüssigkeit auffangen. Den Saft einmal aufkochen lassen und Stärke mit kaltem Wasser glatt rühren und den Rhabarbersaft damit andicken. Je nachdem wieviel Saft der Rhabarber gezogen hat braucht ihr vielleicht etwas mehr oder weniger Stärke.

Die Rhabarberstückchen zu dem angedickten Saft geben und zusammen einmal aufkochen lassen. Anschließend vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

Das ausgekühlte Kompott mit der Panna Cotta servieren. Um die Panna Cotta zu stürzen stellt ihr die Förmchen am besten einfach 30 Sekunden in heißes Wasser.

***

Und jetzt schaut doch mal was der saisonale Gemüseverein wieder für euch bereit hält. Leider ist der Mangold etwas kurz gekommen, aber hier herrscht offenbar große Rhabarberliebe…

Mangold

  1. Feines Gemüse – Herzhafte Mangold-Ricotta-Muffins mit Mandeln
  2. Herbs & Chocolate – Mangoldsalat mit grünem Spargel und Rhabarberdressing

Rhabarber

  1. Haut Goût – Rhabarbergemüse mit Bärlauchknospen
  2. Dinner4Friends – Rhabarberlimonade
  3. trickytine – sauerrahm panna cotta mit kardamom, rhabarber rosmarin ragout und pistazienkrokant
  4. ninastrada – Apfel-Rhabarber-Crumble
  5. S-Küche – New York Cheesecake mit Rhabarber
  6. Münchner Küche – Rhabarber-Streuselkuchen
  7. Feed me up before you go-go – Rhabarber-Haselnuss-Galette
  8. Lebkuchennest – Büffelmozarella mit Rhabarbervinaigrette und Rhabarberpickles auf Salatbett
  9. moey’s kitchen – Rhabarber-Flammkuchen mit Ziegenfrischkäse und Mandeln
  10. Cuisine Violette – Rhabarbertorte
  11. Madam Rote Rübe – Rhabarber-Käsekuchen mit Himbeergeschmack und Schokostreusel
  12. ZimtkeksundApfeltarte – Ricotta-Tarte mit Rhabarber-Vanille-Kompott
  13. Jankes*Soulfood – Scones mit Rhabarber-Vanille-Marmelade
  14. Kochen mit Diana – Walnuss-Biskuitrolle mit Rhabarberfüllung
  15. Delicious Stories – Ravioli mit Rhabarber & Ricotta
  16. Ina Is(s)t – Rhabarber Tartelettes mit Rosmarin-Vanille-Creme
  17. Ye Olde Kitchen – Rhabarbersalat mit Feta und Oliven

Viel Spaß beim Stöbern, Eure Cat

 

8 Gedanken zu “Panna Cotta mit Tonkabohne und Rhabarberkompott

  1. Die grünfaserige Pampe habe ich direkt vor Augen – die haben wir im letzten Frühjahr oft mit Joghurt gegessen (dann ging’s ;-). Aber so schön rosa ist das Kompott natürlich viel hübscher anzusehen! Ein richtig toller Frühlingsnachtisch!
    Liebe Grüße
    Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.