No Bake Cheesecake mit Erdbeeren

Hat jemand Lust auf ein Stückchen No Bake Cheesecake mit Erdbeeren? Ich hab da rein zufällig was vorbereitet und wäre bereit zu teilen. Es geht ja nichts über Käsekuchen und manchmal darf es auch einer aus dem Kühlschrank sein. Eigentlich wollte ich ein Cheesecake-Dessert mit Erdbeeren aus dem Glas machen. Aber dann bin ich beim Stöbern im Netz auf einen Heidelbeer-Cheesecake von Zungenzirkus gestoßen und musste das unbedingt mit Erdbeeren ausprobieren.Das klingt viel komplizierter im Rezept als es tatsächlich ist. Ihr braucht nur eine Menge Schüsseln für die drei unterschiedlichen Farben der Frischkäsemasse. Aber das hat den charmanten Vorteil, dass ihr hinterher mehr zum Ausschlecken habt! Während ich hier tippe kann ich es kaum abwarten den Kuchen aus dem Kühlschrank zu holen. Die Reste in den Schüsseln waren nämlich schon mal ausgesprochen lecker!

Das hier ist übrigens eine Premiere für mich. Ich schreibe den Blogbeitrag und das Rezept für einen hoffentlich grandiosen No Bake Cheesecake mit Erdbeeren und hab ihn bislang weder probiert noch Fotos davon gemacht. Hoffen wir einfach mal, dass er fest wird und die Bilder gelingen damit ich das  hier nicht völlig umsonst schreibe. Ihr werdet es ja sehen…

Um mir die restliche Wartezeit zu vertreiben, koche ich jetzt noch ein bisschen Erdbeer-Rhabarber Sirup und bepflanze mein Hochbeet. Ihr könnt euch in der Zwischenzeit mal die Zutaten besorgen und Platz im Kühlschrank machen. Am Wochenende soll das Wetter ja wieder besser werden und da könnt ihr bestimmt so ein Stückchen No Bake Cheesecake mit Erdbeeren in der Sonne genießen.

No Bake Cheesecake mit Erdbeeren

Gericht: Gebäck, Kuchen, Nachspeise
Land & Region: Amerikanisch, Deutsch
Keyword: No bake Cheesecake
Portionen: 12 Stücke

Zutaten

  • 200 g Kekse z.B. Hobbits, Digestive Biscuits
  • 80 g Butter
  • 250 g Erdbeeren
  • 6 Blatt Gelatine
  • 400 g Frischkäse
  • 300 g Schmand
  • 120 g Zucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Tonkabohne
  • 250 ml Milch
  • 1 TL Rote Beete Pulver
  • 100 g Erdbeeren zum Verzieren

Anleitungen

  • Zunächst die Kekse in einer Küchenmaschine zerkleinern. Ein Gefrierbeutel, ein Nudelholz und etwas rohe Gewalt geht natürlich auch...
  • Die Butter schmelzen und mit den Kekskrümeln vermischen. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und auf dem Boden gut andrücken. Anschließend für 45 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Die Erdbeeren putzen, den Strunk entfernen und pürieren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  • Frischkäse, Schmand, Zitronensaft und Zucker in eine Schüssel geben und glatt rühren.
  • Erdbeerpüree in einen Topf geben und die Tonkabohne hineinreiben. Einmal kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen.
  • Die Milch ebenfalls in einen Topf geben, aufkochen lassen und sofort vom Herd nehmen.
  • Beide Töpfe 5 Minuten abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Frischkäsemasse halbieren und in zwei Schüsseln aufteilen.
  • Jeweils 3 Gelatineblätter in der warmen Milch und im warmen Erdbeerpüree auflösen.
  • Anschließend unter stetigem Rühren die Milch in die eine Schüssel mit der Frischkäsemasse gießen und das Erdbeerpüree in die andere Schüssel.
  • Damit der Kuchen dreifarbig wird müsst ihr nun noch eine dritte Schüssel bereitstellen. Dort gebt ihr jeweils 220g von den beiden Frischkäsemassen hinein und verrührt alles. Nun habt ihr eine weiße, eine hellrosa und eine dunkelrosa Frischkäsemasse.
  • Falls eure Erdbeeren nicht rot genug sind, könnt ihr in die dunkelrosa Masse noch einen gestrichenen Teelöffel Rote Beete Pulver einrühren.
  • Die drei Schüsseln nun ca. 15 Minuten stehen lassen, bis es leicht geliert.
  • Den vorbereiteten Boden aus dem Kühlschrank holen. Nun immer abwechselnd eine Kelle der drei Frischkäsemassen in die Mitte des Bodens gießen, bis alles aufgebraucht ist. Wenn ihr immer schön in der Mitte bleibt, bekommt ihr dieses Muster.
  • Den Kuchen für mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank stellen. Vor dem Verzehr mit frischen Erdbeeren verzieren.

Also ich esse jetzt noch ein Stück… als Betthupferl sozusagen!

Viel Spaß beim Nachmachen,

Eure Cat