New York Cheesecake mit Blaubeersoße

Rückblickend betrachtet ist es gerade ziemlich süß auf dem Blog, aber wer kann bei einem New York Cheesecake schon Nein sagen?! Eigentlich hab ich ja auch was herzhaftes in Vorbereitung, aber das Rezept für den Cheesecake gibt es heute aus einem ganz bestimmten Grund. Tobi – auch bekannt als “Der Kuchenbäcker” ist nämlich auf der Suche nach DEM Lieblingskuchen und ich komme mal wieder auf den allerletzten Drücker….

Die Geschichte zu meinem Lieblingskuchen ist nämlich leider von ein paar kleinen Pannen geprägt…. Erstens habe ich meinen absoluten Favoriten bereits verbloggt. Das ist die Donauwelle nach dem Rezept meiner Oma. Aber ich habe ja noch ein paar andere Lieblinge. Da wäre zum Beispiel ein Schoko-Mandel-Kuchen mit Eierlikör oben drauf. Den habe ich letzte Woche gebacken. Die Sahne wollte ich sicherheitshalber mit Sahnesteif aufschlagen, damit ich sie besser verarbeiten kann. Ergebnis: Klümpchen! Naja – hätte man auf dem Foto nicht gesehen, also trotzdem verarbeitet, weil ich natürlich keine weitere Sahne im Haus hatte. Soweit so gut – bis der Eierlikör kam. Normalerweise gießt man einfach einen schönen Spiegel auf die Oberfläche. Kann ja nicht so schwer sein, oder? Doch! Wenn der Eierlikör aus unerklärlichen Gründen viel zu flüssig ist und die ganze Suppe irgendwohin läuft, aber nicht als Spiegel auf der Sahne bleiben will. Ergebnis: wahnsinnig lecker aber keinesfalls fototauglich.

Dann kam die nächste Panne: Ich dachte das Event von Tobi läuft bis zum 16.09. – also hatte ich meinen Lieblingskuchenbeitrag abgehakt. Bis gestern morgen. Da hab ich nämlich gesehen, dass ich doch noch 36 Stunden Zeit habe 😉 Also nichts wie ran an den Ofen! 12 der 36 Stunden muss ich arbeiten, ca. 6-7 Stunden schlafen und der Rest bleibt für Ideen sammeln, backen, fotografieren und bloggen. Da ich Käsekuchen in fast allen Varianten unglaublich lecker finde (es dürfen nur keine Rosinen drin sein und er muss einen Boden haben) gibt es jetzt einen New York Cheesecake für euch!

Obwohl er mir beim Auslösen aus der Form auf die Arbeitsplatte gefallen ist und ich ein schönes Loch mit dem Daumen reingedrückt habe, will ich euch das Rezept nicht vorenthalten! 😉 Die Blaubeersoße verdeckt dass Missgeschick ganz hervorragend und deshalb gibt’s auch brauchbare Fotos!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen! Vielleicht verratet ihr mir ja auch mal was bei euch schon schief gelaufen ist?

Die Idee zu diesem Kuchen kommt von Cynthia Barcomi – denn ich stehe total auf den sogenannten Graham Cracker Boden bei ihren Cheesecakes! Zutaten für eine 23cm Springform:

Boden:

  • 100g Mehl
  • 40g Vollkornmehl
  • 15g Weizenkleie
  • 40g brauner Zucker
  • 1/4 TL Natron
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1 Prise Vanillesalz
  • 1/4 TL Zimt
  • 120g Butter, weich
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Vanillepaste*

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zügig miteinander vermengen. Springform einfetten und den Teig auf dem Boden gut andrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 12 Minuten backen.

Form aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Ofentemperatur auf 160°C reduzieren und eine Schale mit Wasser hineinstellen.

Füllung:

  • 300g Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 400g Joghurt 10% Fett
  • 100g Feinster Zucker
  • 2 Eier
  • Abrieb einer Zitrone (Bio)
  • 1 TL Vanillepaste*
  • 1TL Maisstärke (oder Puddingpulver Vanille)
  • 1 Prise Vanillesalz

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen glatt rühren. Die Masse auf den ausgekühlten vorgebackenen Boden gießen und im Ofen bei 160°C ca 30-40 Minuten fertig backen.

Kuchen auf ein Gitter stellen und auskühlen lassen. Anschließend aus der Form lösen und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Blaubeersoße:

  • 300g Blaubeeren (TK oder frisch)
  • 50g Feinster Zucker
  • 10g Puddingpulver Vanille
  • ein Zweig frischer Rosmarin

Blaubeeren in einen Topf geben (und auftauen lassen). Rosmarinzweig mehrmals knicken und zu den Beeren geben. Zucker und Puddingpulver hineingeben und alles verrühren. Einmal aufkochen lassen und anschließend bei mittlerer Temperatur unter stetigem Rühren andicken lassen.

Den gekühlten Cheesecake mit der Blaubeersoße servieren!

Cremige Grüße,

Eure Cat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.