Leichte Mädchen….

leichte mädchen

…. sind Tarteletts mit Rote Bete-Himbeer-Füllung! Wenn der Frühling nicht freiwillig kommt, müssen wir ihn eben mit frischen knallig bunten Farben schon mal in die Küche holen!

Eigentlich wollte ich euch heute etwas anderes in meinem Blog vorstellen, aber dann habe ich im Supermarkt diese tollen Tartelette-Silikonförmchen gesehen und konnte nicht anders!

Nachdem ich vorhin den ersten Bissen im Mund hatte, hab ich mich gefragt warum diese köstlichen knallroten Dinger noch nicht früher gebacken habe?!

Ich hoffe, dass euch jetzt auch schon ein bißchen das Wasser im Mund zusammen läuft….

Zutaten für 10-14 Stück (je nach Größe eurer Förmchen)

Teig:

  • 60g weiche Butter
  • 40g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Msp. Zitronenabrieb
  • Mark von 1⁄4 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 150g Mehl

Füllung:

  • 150g Himbeeren (TK)
  • 2 gestr. EL Vanillepuddingpulver
  • 110 ml Rote-Bete-Saft
  • 90g Zucker
  • 125g kalte Butter
  • 2 EL Pistazienkerne (zum Verzieren)

Butter und Zucker schaumig schlagen. Vanille, Ei und Zitronenabrieb hinzufügen und gut verrühren. Nun das Mehl hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten (am besten mit den Händen). Teig in Folie einschlagen und etwa zwei Stunden kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Himbeeren auftauen.

Wenn der Teig gut durchgekühlt ist, auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 2-3mm dünn ausrollen. Kreise ausstechen und in die Tarteletteförmchen legen.

tartelettes

Die Tartelettes müssen nun blind gebacken werden. Hierzu kleine Kreise aus Backpapier ausschneiden und auf den Teig legen. Anschließend trockene Hülsenfrüchte einfüllen.

tartelettes

Tartelettes im vorgeheizten Backofen bei 160°C für 15 Minuten backen. Auf eine Kuchengitter auskühlen lassen und Hülsenfrüchte mit dem Backpapier wieder entfernen.

Himbeeren durch ein Sieb streichen und das Himbeermark in einen Topf geben.

Puddingpulver mit 1 EL vom Zucker, sowie 3 EL Rote-Bete-Saft verrühren. Restlichen Zucker und Saft zum Himbeermark in den Topf geben. Alles zusammen aufkochen und das gelöste Puddingpulver einrühren. Nochmals aufkochen lassen und den Topf vom Herd nehmen.

Mit einem Schneebesen nach und nach die kalte Butter unterrühren.

Die Puddingmasse in die Tartelettes füllen und mindestens eine Stunde kühlen. Vor dem Verzehr mit den Pistazien verzieren!

Mit einem Tässchen Kaffee, dicker Jacke auf dem Balkon in der Sonne genießen…. Das lockt den Frühling ganz bestimmt an!

Süße Grüße,

Eure Cat

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.