Gnocchi di patate

kartoffelgnocchi

Kartoffelgnocchi – ich liebe sie! Allerdings muß ich gestehen, dass ich schon einen Haufen Rezepte ausprobiert habe und so wirklich überzeugt war ich nie. Entweder kommt zuviel Mehl rein, dann werden sie so gummiartig. Oder zuviel Gries, dann schmecken sie wie Griesklößchen aus der Suppe. Aber Kartoffelgnocchi sollen doch nach Kartoffeln schmecken?! Das kann doch nicht so schwer sein….

Bislang wurden alle von mir getesteten Rezepte mit mehligkochenden Kartoffeln zubereitet. Dieses hier jedoch setzt auf festkochende Kartoffeln und was soll ich sagen? Diesmal war’s perfekt! Sie waren schön locker, sind beim Kochen nicht zerfallen und das wichtigste: sie haben nach Kartoffel geschmeckt!

Und so geht’s:

Zutaten für 4 Portionen:

  • 600g festkochende Kartoffeln
  • 60g Hartweizengrieß
  • 75g Mehl
  • 2 Eigelb
  • Salz, Muskatnuss

Die Kartoffeln mit Schale in reichlich kochendem Salzwasser weich garen. Anschließend abgießen und im vorgeheizten Backofen bei 140°C noch etwa 20 Minuten ausdämpfen lassen.

Kartoffeln noch heiß schälen und 2x durch die Kartoffelpresse drücken und auskühlen lassen.

Wenn die Kartoffeln vollständig ausgekühlt sind, Mehl und Gries hinzufügen und locker unterheben. Mit Salz und Muskat würzen und die Eigelbe hinzugeben. Die Masse nun mit einem Holzlöffel zu einem geschmeidigen Teig verrühren.

Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und lange Rollen formen. Mit einem Messer in ca. 1-2cm lange Stücke schneiden. Wer möchte kann die einzelnen Gnocchi noch über eine Gabel rollen, so bekommen sie die typische Form. Ich mag es aber gerne, wenn sie aussehen wie kleine Kissen und habe sie einfach so gelassen.

Zum Schluß werden die Gnocchi in kochendem Salzwasser noch 3-4Minuten gegart. Sie sind fertig wenn sie oben schwimmen. Mit einer Schöpfkelle herausnehmen und nach Belieben Servieren.

Bei uns gab es die Gnocchi mit einer Käsesoße und Speckbirnen, sowie einer Kugel Birnensorbet oben drauf! Heiß, kalt, cremig und knusprig! Perfekt….

kartoffelgnocchi

Ihr könnt sie aber auch mit Tomatensoße essen oder einfach noch mal in etwas aromatisierter Butter schwenken.

Noch ein Tipp: Ihr könnt die Gnocchi schon mehrere Stunden vor dem Essen zubereiten. Damit sie nicht kleben einfach ein Küchentuch mit etwas Gries bestreuen und die Gnocchi darauf legen.

Ich hatte gleich die doppelte Menge gemacht und einen Teil eingefroren. Die kommen dann demnächst einfach tiefgekühlt ins heiße Wasser und brauchen dann natürlich etwas länger als 3-4 Minuten.

Buon Appetito,

Eure Cat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.