Kürbisbrötchen

 

Zum Abschluss der Kürbiswoche hab ich luftige Kürbisbrötchen mitgebracht! Sehen die nicht toll aus? Ich habe diese Form der Kürbisbrötchen schon letztes Jahr auf Instagram entdeckt und wollte sie unbedingt nachmachen. Wie so oft sind sie dann aber wieder in Vergessenheit geraten. Ein Grund mehr sie euch jetzt in der Themenwoche zu präsentieren. Das Rezept ist ein einfacher Hefeteig mit Kürbispüree und ihr könnt die Brötchen sowohl süß als auch herzhaft genießen.

Soll ich euch mal was verraten? Als ich die Idee mit der Kürbiswoche hatte, sind mir ja direkt eine Menge Rezepte dazu eingefallen. Weil ich aber im Gegensatz zu vielen anderen Bloggern etwas unstrukturiert bin, habe ich sowas nicht fertig in der Schublade. Mir fällt sowas in einem Samstagnachtdienst ein und da habe ich gerade mal 2 von den 5 geplanten Rezept gebacken, bzw. gekocht. Zu diesem Zeitpunkt war weder das Rezept fertig aufgeschrieben, noch der Blogbeitrag und Fotos hatte ich auch noch nicht bearbeitet. Während ich das hier schreibe ist Sonntag. Das heißt ich kann die anderen Rezepte auch noch gar nicht kochen weil ich nicht einkaufen kann. Aber Montagmorgen will ich starten. Druck aufbauen? Kann ich! 🙂

Dennoch habe ich gerade eine Menge Spaß die Beiträge fertig zu machen und vertraue darauf, dass alles klappt wie ich es mir vorstelle. Vermutlich träume ich heute Nacht davon, dass die Kürbisbrötchen anbrennnen, der Faden einfach so festgebacken ist, dass er sich nicht entfernen lässt und diverse andere Katastrophen passieren. Jetzt schreibe ich mir wenigstens schon mal eine Einkaufsliste für morgen. In ein paar Tagen werden wir ja sehen ob ihr diese Zeilen lesen könnt. Dann ist alles gut gegangen und ihr könnt die Kürbisbrötchen nachbacken!

So, das war mal ein kleiner Einblick hinter mein Blogchaos. Und jetzt seid ihr dran…

Zutaten für Kürbisbrötchen:

  • 1 TL Honig
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 80ml Milch
  • 30g Butter
  • 200g Weizenmehl
  • 125g Dinkelmehl
  • 1 TL Salz
  • 150g Kürbispüree
  • 1 Ei
  • Zum Einstreichen: 1 Ei, etwas Milch und 30g geschmolzene Butter

Honig und Hefe in eine Schüssel geben. Lauwarme Milch hinzufügen und 5 Minuten stehen lassen.

Butter in einem Topf zum schmelzen bringen und etwas abkühlen lassen.

Mehl, Salz, Kürbispüree und Ei zur Hefemilch geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Hierbei langsam die Butter dazu gießen. Den Teig 5-7 Minuten kneten und anschließend zugedeckt an einem warmen Ort 45-60 Minuten gehen lassen.

Wenn der Teig sein Volumen verdoppelt hat, auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen und in ca 12 Portionen teilen. Jede Portion zu einer glatten Kugel formen und mit einem bemehlten Bindfaden locker sternförmig umwickeln, sodass gleichgroße Achtel entstehen (siehe Bild) Die Enden verknoten und die Teigkugeln auf ein Backblech legen. Zugedeckt weitere 20 Minuten gehen lassen.

Ein Ei mit etwas Milch verquirlen und die aufgegangenen Kürbisbrötchen damit einpinseln. Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft ca. 15 Minuten goldbraun backen. Brötchen aus dem Ofen nehmen und mit der flüssigen Butter einpinseln. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und vorsichtig die Fäden entfernen.

Ich muss gestehen, dass das Entfernen der Fäden eine ziemliche “Fuzzelarbeit” ist. Beim nächsten mal entferne ich sie unmkittelbar vor dem Backen… Ich könnte mir vorstellen, dass die Form nach dem Gehen auch ohne Faden bleibt. Muss aber noch getestet werden.

Lasst sie euch schmecken, Eure Cat