Dreierlei Dessert – Schokotörtchen, Birnensorbet, Crème Brûlée

desserts

Hier seht ihr den süßen Abschluß von einem gelungenen Samstagabend… Da ich mich mal wieder nicht entscheiden konnte, ob das Dessert heiß kalt cremig knusprig üppig oder leicht ausfallen sollte, gab es kurzerhand von allem etwas.

Die Crème Brûlée kennt ihr ja bereits aus meinem Blog. Dazu gab es noch ein warmes Schokotörtchen mit flüssigem Kern und ein cremiges Birnensorbet. Wenn man erstmal mit dem Naschen angefangen hat, weiß man gar nicht in welches Schälchen man den Löffel als nächstes stecken soll…

Also dann, überzeugt euch selbst wie lecker so ein süßes Dreierlei sein kann!

Birnensorbet

  • 5 reife Birnen (ca.1,3-1,5kg)
  • 1 Zitrone
  • 150g Puderzucker
  • 200ml Wasser
  • nach Belieben etwas Birnenschnaps oder Birnenlikör

Die Birnen schälen und entkernen. Je weicher und reifer die Birne, umso aromatischer wird das Sorbet und die Kochzeit verringert sich.

Wasser mit Puderzucker aufkochen. Birnen hinzufügen und ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis alles schön weich ist. Etwas auskühlen lassen und mit dem Mixstab fein pürieren.

Die Zitrone auspressen und den Saft zum Birnenpüree geben. Nach Belieben noch mit einem Schuß Birnenschnaps abschmecken.

Die Masse in eine Schüssel geben und ins Gefrierfach stellen. Mit einem Schneebesen alle 20-30 Minuten gut durchrühren. Nach ca. 6 Stunden ist das Sorbet servierbereit.

Ihr könnt das Sorbet auch schon am Vortag zubereiten. Wenn es jedoch über Nacht durchgefroren ist, müsst ihr es vor dem Servieren etwas antauen lassen, bis ihr es nochmal mit dem Mixer oder einer Küchenmaschine cremig rühren könnt.

Schokotörtchen (6 Portionen)

  • 100g Schokolade (70% Kakao)
  • 100g Butter
  • 70g Zucker
  • 40g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 2 Eier

Butter und Schokolade in einem Topf bei mittlerer Hitze zum schmelzen bringen. Zucker, Mehl und Backpulver in einer Schüssel miteinander vermischen. Eier hinzugeben und mit einem Schneebesen glatt rühren. Die flüssige Schokobutter langsam hinzugießen und unterrühren.

Die Masse auf 6 Förmchen aufteilen. Im vorgeheizten Backofen 9 Minuten backen und heiß servieren.

Falls ihr nicht alle 6 Portionen auf einmal machen wollt, könnt ihr die Förmchen auch im Kühlschrank aufbewahren und am nächsten Tag backen. Allerdings gehen sie dann nicht mehr so schön auf.

Und jetzt viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Cat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.