Waldmeister Panna Cotta

panna cotta

Heute ist Walpurgisnacht! Mir ist jedoch heute viel zu kalt um mit dem Besen auf den Blocksberg zu fliegen und in den Mai zu tanzen. Abgesehen davon würe ich wahrscheinlich noch mehr Regen herbeitanzen und das will ja keiner…  Da begrüße ich den Mai doch lieber mit einer cremigen Waldmeister Panna Cotta!

Für dieses Dessert benötigt ihr etwas Zeit. Zum einen müsst ihr den Waldmeister verwelken lassen (was mit einem kleinen Trick beschleunigt werden kann) und zum anderen müsst ihr die Sahne mit dem Waldmeister mindestens zwei Stunden ziehen lassen. Zum Schluß muß das Ganze natürlich noch in den Kühlschrank. Also kein Dessert für spontanen Besuch, andererseits aber sehr gut vorzubereiten.

Zutaten für 6 Portionen:

  • 500g Sahne
  • 50g Zucker
  • einen Bund frischen Waldmeister
  • 4 Blatt Gelatine
  • 250g Erdbeeren
  • Puderzucker

Waldmeister für mindestens 2 Stunden anwelken lassen oder vor der Verwendung einfrieren. Frischer Waldmeister hat kaum Aroma und entfaltet seinen Geschmack erst wenn er welk wird.

Sahne mit Zucker aufkochen und Waldmeister hinzufügen. Etwa 5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Topf vom Herd nehmen und den Waldmeister gut 2 Stunden in der Sahne ziehen lassen.

Sahne durch ein Sieb gießen, sodass der Waldmeister zurück bleibt und erneut aufkochen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Wenn die Sahne kocht, Topf vom Herd nehmen. Gelatineblätter gut ausdrücken und in der heißen Sahne auflösen.

In 6 Förmchen oder kleine Gläser füllen und mindestens eine Stunde kalt stellen.

Erdbeeren putzen und pürieren. Je nach Süße der Erdbeeren eventuell noch etwas Puderzucker hinzugeben.

Panna Cotta mit dem Erdbeerpüree servieren und dabei laut “Herzlichen Willkommen sonniger Mai” rufen! 🙂

Sonnige Grüße,

Eure Cat