Erdbeerkuchen im Glas

Erdbeerkuchen…ohne “Glibber”, dafür mit feiner Kaffeesahne! Klingt das nicht verführerisch? Ich habe glaub ich letztes Jahr schon mal erwähnt, dass ich diesen fürchterlichen Tortenguss überhaupt nicht mag. Schon gar nicht, wenn das Verhältnis von Guss zu Erdbeeren 1:1 ist. Daher hab ich Erdbeerkuchen am liebsten von meiner Oma gegessen – sie hat die Früchte immer nur hauchdünn mit Guss überzogen. Aber hier gibt’s ja heute keinen klassischen Erdbeerkuchen, sondern eine etwas pfiffigere Version!

…und weil diese kleinen Sünden im Glas nun so ganz ohne Tortenguss daher kommen, ist es empfehlenswert sie sofort zu verspeisen! Erfahrungsgemäß stellt das kein Problem dar, denn nach dem ersten Löffel muss man zwanghaft weiter essen, bis nichts mehr übrig ist!

Also überlegt euch am besten vorher, wie viele Portionen ihr benötigt 😉

Falls ihr sehr diszipliniert seid, könnt ihr auch ein Gläschen bis zum Tag darauf aufbewahren. Deckel drauf und ab in den Kühlschrank – klappt auch ohne den “schützenden” Tortenguss.

Jetzt aber genug von Guss und Gläschen – hier kommt das Rezept!

Zutaten für 4 Portionen:

  • 3 Eier
  • 75g Zucker
  • 100g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 500g Erdbeeren
  • etwas Puderzucker
  • etwas Zitronensaft
  • etwas Zitronenabrieb
  • 1 Becher Sahne (250g)
  • 2 EL Kaffeebohnen
  • 1 EL Zucker

Für den Biskuit: (Achtung! Die Menge reicht für 8 Portionen!)

Die Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Eigelb mit Zucker ca. 4-5 Minuten cremig weiß aufschlagen, bis sich der Zucker komplett gelöst hat. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Eischnee unter die Eigelbmasse heben.

Biskuitmasse in eine 20er Springform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft ca. 25 Minuten goldgelb backen.

Ihr könnt die Masse auch in jede andere beliebige Form füllen – dann kann die Backzeit etwas variieren. Zur Sicherheit einfach den Stäbchentest machen!

Den Biskuit aus der Form lösen und auskühlen lassen.

***

Sahne in einen Topf geben und mit den Kaffeebohnen aufkochen. Anschließend vom Herd nehmen und mindestens zwei Stunden kalt stellen.

Sahne durch ein Sieb gießen, damit die Bohnen zurückbleiben. Nun mit dem Mixer und einem Esslöffel Zucker halbfest schlagen.

***

Erdbeeren putzen und klein schneiden. Erdbeeren in eine Schüssel geben und mit etwas Puderzucker bestäuben, Zitronenabrieb und ein paar Spritzer Zitronensaft hinzugeben, sodass die Erdbeeren leicht mariniert sind.

Nun 4 Gläser bereit stellen.

Die Hälfte des Biskuits mit den Händen zerbröseln. (Die übrige Hälfte lässt sich gut eingepackt prima einfrieren)

Die Gläser nun in Schichten befüllen – Biskuit, Kaffeesahne, Erdbeeren! Zum Schluß mit etwas Zitronenmelisse oder Minze garnieren – fertig!

Erdbeerkuchen

Viel Spaß beim Ausprobieren,

Eure Cat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.