Rote Bete Knödel

Hand aufs Herz – wer kann bei der Farbe dieser Rote Bete Knödel widerstehen? Ich finde sie großartig und es macht direkt gute Laune wenn man solch einen Farbklecks auf dem Teller hat. Das brauchte ich nach den letzten Wochen einfach mal für mein Gemüt. Die Frühlingssonne und das farbenfrohe Essen haben meinen Energiespeicher wieder aufgefüllt!  Der war nach einer Menge schlechter Nachrichten und blödem Wetter doch etwas erschöpft. Aber jetzt bin ich wieder ausgeglichen und versorge euch mit neuen Rezepten!

Bevor ich euch mehr zu den Rote Bete Knödeln verrate, gibt’s noch eine kleine Ankündigung: Es wird in den nächsten Tagen eine neue Kategorie für die Bäcker unter euch geben. Ich habe selbst so viel Spaß am Backen mit Sauerteig, dass mir das einen neuen Reiter auf der Startseite wert ist. Dort findet ihr dann meine Sammlung an Brot- und Brötchenrezepten mit aber auch ohne Sauerteig. Ich hoffe das gefällt euch und ich kann euch mit dem Backfieber anstecken!

Jetzt aber zurück zum Star des Tages – Rote Bete Knödel! Ich habe sie zum ersten Mal vor ein paar Jahren auf der Landpartie im Hofgut Dagobertshausen gegessen und war begeistert. Ich bin generell ein absoluter Fan von Semmelknödeln aller Art und ich liebe die Farbe Pink. Also mussten die früher oder später auf den Blog! Vor ein paar Tagen hab ich also angefangen im Netz zu googeln und bin auf optisch fürchterliche Rezepte gestoßen. Die Knödel sahen teilweise aus wie rohe Hackfleischbällchen und wirkten sehr unappetitlich. Sowas wollte ich euch hier nicht präsentieren.

Also hab ich überlegt wie ich sie zubereite. Es gibt für mich drei Möglichkeiten. Entweder mit pürierter Roter Bete, mit Rote Bete Pulver oder mit Rote Bete Saft. Da ich diese vorgekochte Rote Bete nicht mag und es Rote Bete Pulver meist nur im Internet zu bestellen gibt hab ich mich für den Saft entschieden. Damit der Teig auch so schön intensiv gefärbt bleibt, hab ich die Knödel im Dampfgarer zubereitet um sie nicht im Wasser „auszuwaschen“. Falls ihr keinen Dampfgarer habt könnt ihr die Knödelmasse auch zu einer Rolle formen und in Frischhaltefolie einwickeln. Wenn ihr sie dann ins heiße Wasser gebt, bleibt euch die Farbe auf jeden Fall auch erhalten.

Meine Knödel sahen wirklich so knallig aus wie auf den Bildern. Und falls ihr jetzt auch Bock auf Rote Bete Knödel bekommen habt, dann nur zu. Die sind schnell gemacht und schmecken toll. Ich habe sie einfach so als vegetarische Hauptmahlzeit gegessen und brauche nichts dazu. Ihr könnt sie aber auch mit einem frischen Salat servieren oder als Beilage zu einem Braten.

Viel Spaß beim Kochen und schickt mir gern Bilder von der Knödelparty! Wenn ihr noch mehr pinkes Essen wollt dann versucht es doch auch mal mit meinem Rote Bete Naanbrot oder den Frühstückshörnchen.

Rote Beete Knödel

Gericht: Beilage, Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: Rote Beete Knödel
Portionen: 6 Stück

Zutaten

  • 200 g trockene Brötchen
  • 1 EL Butter
  • 1 Zwiebel
  • 125 ml Rote Beete Saft
  • 1 Ei Größe M
  • 1 EL Magerquark
  • 2 EL Parmesan gerieben
  • 150 ml Milch
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen

  • Die Brötchen in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.
  • Butter in eine Pfanne geben und schmelzen lassen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Zwiebelwürfel in der geschmolzenen Butter glasig dünsten.
  • Den Rote Beete Saft in einen Topf geben und erwärmen. Anschließend zusammen mit den Zwiebeln über die Brötchenwürfel gießen und 5 Minuten stehen lassen. Die Masse gut durchkneten. Ei, Quark und Parmesan hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles zu einer geschmeidigen Knödelmasse vermischen und mit feuchten Händen 6 Knödel formen.
  • Die Knödel entweder 20 Minuten dampfgaren oder in leicht siedendem Wasser 15-20 Minuten ziehen lassen bis sie oben schwimmen.
  • In der Zwischenzeit die Milch mit dem Thymian aufkochen lassen und vom Herd nehmen. 10 Minuten ziehen lassen. Den Thymian herausnehmen, den Frischkäse einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Milch nochmals erhitzen (nicht mehr kochen) und mit einem Stabmixer aufschäumen.
  • Die Knödel auf einem Teller anrichten und mit dem Ziegenkäseschaum servieren.

Guten Appetit und einen farbenfrohen Tag,

Eure Cat