Pasta mit Thunfischbällchen

Ich habe heute sturmfreie Bude und mir eine große Portion Pasta mit Thunfischbällchen gemacht – ganz für mich allein! Der Onkel ist im Nachtdienst und solche Tage nutze ich immer für “fischige” Mahlzeiten. Er mag nämlich keinen Fisch und daher erspare ich ihm den Geruch in der Küche. Weil ich so nett und rücksichtsvoll bin 😉 Wie sieht es bei euch aus? Team Fisch oder lieber nicht?

Diese saftigen Thunfischbällchen habe ich das erste Mal bei meiner Mama und ihrem Mann Paul gegessen. Paul macht wirklich richtig gute Thunfischbällchen, aber ich denke mein Rezept kann sich auch sehen lassen. Ich habe mich bei den Bällchen einfach an Hackbällchen orientiert und den Thunfisch mit Ei und Semmelbrösel zu einer schönen Masse verknetet. Das hat richtig gut geklappt und sie sind nach dem Braten immer noch schön saftig. Beim nächsten Mal werde ich noch ein paar Kräuter dazugeben um sie noch würziger zu machen.

Beim Durchblättern meines Instagram-Feeds habe ich gemerkt, dass es hier schon viel zu lange keine Pasta mehr gab. Dabei essen wir wirklich sehr oft Pasta. Wenn wir ideenlos sind (ja! das kommt vor) gibt es eigentlich immer Pasta. Entweder mit Bolognese oder mit einem selbstgemachten Pesto… Habt ihr auch so ein “Verzweiflungsessen” was ihr immer kocht, wenn euch nichts einfällt?

Es gibt ja so lustige Statistiken. Neulich hab ich irgendwo gelesen, dass die Deutschen etwa 7-8kg Pasta pro Jahr essen. Italiener hingegen ca. 25kg! Wenn es danach geht, muss ich irgendwo italienisches Blut in meinen Adern haben.. Seid ihr auch Team Pasta oder gibt’s bei euch häufiger Reis und Kartoffeln? Ich mag ja auch furchtbar gern Knödel, aber die mache ich viel zu selten. Hättet ihr mal Lust auf ein Knödel-Rezept?

Jetzt gibt’s aber erstmal Pasta mit Thunfischbällchen! Ich hoffe ihr habt Spaß mit dem Rezept und lasst es euch schmecken! Ich habe auf dem Bild übrigens den Parmesan vergessen! Der darf natürlich nicht fehlen und ich habe ihn wie immer mit meiner Lieblingsreibe in großen Mengen darübergeraspelt… Falls ihr auch noch eine tolle Reibe braucht – dann einfach drauf klicken: Microplane Reibe* [Werbung aus Überzeugung]

Pasta mit Thunfischbällchen

Pasta mit Thunfischbällchen

Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italienisch
Keyword: Pasta mit Thunfischbällchen
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 250 g Thunfisch im eigenen Saft
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 2 Eier
  • Chilipulver, Pfeffer, Salz
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Oregano
  • 500 g passierte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Zucker
  • EL schwarze Olivenringe
  • 1 EL Kapern
  • Olivenöl
  • 500 g Linguine

Anleitungen

  • Thunfisch abtropfen lassen, gut ausdrücken und in eine Schüssel geben. Toastbrot im Mixer zerkleinern und mit den beiden Eiern zum Thunfisch geben. Mit Chilipulver, Pfeffer und Salz würzen und anschließend zu einer geschmeidigen Masse verkneten.
  • Aus der Thunfischmasse kleine Bällchen formen und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl rundherum golbraun anbraten. Die Bällchen aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
  • Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln. Kräuter von den Stielen zupfen und mit Schalotten, Knoblauch und etwas Olivenöl in der Pfanne andünsten.
  • Tomaten und Tomatenmark hinzugeben und aufkochen lassen. Mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Oliven und Kapern in die Soße geben und unterrühren. Bei mittlerer Hitze 5 Minuten köcheln lassen.
  • Thunfischbällchen in die Soße geben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  • Nudeln nach Packungsanleitung bissfest garen und anschließend mit Soße und Thunfischbällchen servieren.

Guten Appetit, Eure Cat

[Links mit Sternchen sind Affiliate-/Werbelinks]