Happy Belgian – Gastbeitrag von Happy Plate

cocktail-mit-bier-von-happy-plate_

Wir freuen uns sehr einen weiteren Geburtstagsgast auf unserer Bierparty begrüßen zu dürfen! Björn von Happy Plate ist vorbeigekommen und hat uns einen feinen Biercocktail mitgebracht – den Happy Belgian! Sieht der nicht toll aus? Und er hat nicht nur den Cocktail dabei sondern auch noch kleine Stout Baisers, die man zum Cocktail naschen kann. Das finden wir ganz großartig und stoßen daher virtuell mit euch allen an! 🙂

Björn kommt aus München und hat einen tollen Blog auf dem ihr leckeres Fast- und Streetfood findet. Aber er ist nicht nur Foodblogger sondern auch Hobbybrauer. Umso mehr freuen wir uns daher, dass Björn unserer Einladung gefolgt ist… Herzlich Willkommen!

***

Es freut mich auf eurem Blog gastieren zu dürfen. Gerade das Thema Bier ist ein ganz tolles für mich. Wie ihr ja bestimmt schon wisst, braue ich mein eigenes Bier und koche auch öfter mit Bier.

Ich habe allein in diesem Jahr sicher über 100 verschiedene Biere probiert. Da mein Blogthema neben dem Bier brauen ja auch Fastfood und Streetfood ist und ich die Kombination von Burger und Bier liebe, muss ich da ja auch immer etwas hinterher sein. Diesmal habe ich allerdings nichts gekocht.

Es ist echt selten, dass ich mich an Cocktails versuche… Aber wenn, dann müssen sie es auch drauf haben! Ich hatte noch ein selbstgemachtes Belgisches Blondes im Kühlschrank. Wenn ich Cocktails mache, sollen die auch immer ein paar Kochelemente haben. Daher habe ich noch ein Stout Baiser als Einlage/Deko mitgebracht. Unseren Vodka machen wir auch selbst. Ich hatte hierzu noch einen Millenium Hopfen aus den USA in der Gefriertruhe. Durch seine leichten Kräuternoten gibt der dem Ganzen noch mal einen gewissen Kick.

Man hätte jetzt auch noch den Honigsirup selber machen können, aber den habe ich dann doch gekauft. Das Rezept basiert auf einem Belgian Rain Beer Cocktail. Nenne wir diese Version doch einfach “Happy Belgian”

***

cocktail-von-happy-plate_

Wenn ihr nun auch Durst bekommen habt und diesen leckeren Drink von Björn zubereiten wollt, dann braucht ihr ein bisschen Vorbereitungszeit. Ihr müsst nämlich für den besonderen Kick 24 Stunden vorher den “Infused Vodka” ansetzen.

Wie das alles geht – lest selbst! 😉

Für die Stout Baisers:

  • 1 Eiweiss
  • 1 Teelöffel Stout (am besten eins mit starken Kaffeearomen)
  • 50g Puderzucker
Den Ofen auf 100°C vorheizen.
Das Eiweiss zu Eischnee schlagen und das Stout und den Puderzucker nach und nach untermischen.
Durch einen Spritzbeutel die Baisers auf ein Backblech spritzen.
Die Baisers für ca. 2 Stunden ausbacken.

Für den Hopfen infused Vodka:

(4 Drinks)
  • 120 ml Vodka
  • 4g Millenium Hopfen

Hopfen mit dem Vodka in ein Glas geben, vermengen und das Glas verschliessen. Nach ca. 24 Stunden den Vodka durch einen  Kaffeefilter gießen.

Zutaten für je einen Cocktail:

  • 1/2 Blutorange
  • 30 ml Hopfen infused Vodka
  • 20 ml Liquer 43
  • 1 TL Honig Sirup
  • 240 ml Belgisches Blondes

 Den Cocktail zubereiten:

In einen Shaker Eis, den Saft einer halben Blutorange, Vodka, Liquer 43 und einen Teelöffel Honig Sirup geben und gut durchshaken.

 Den Shakerinhalt in ein Glas mit etwas Eis geben und mit einem belgischem Blonden auffüllen.

Mit einer Blutorangenscheibe und einem Baiser garnieren.

happy-belgian-von-happy-plate_

Ein Hoch auf uns – Prost! 🙂

Cat & Onkel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.