Fünf Zutaten Challenge

knödelcarpaccio

Vor einiger Zeit hatten ein paar (liebenswürdig verrückte) Bloggerfreunde die Idee einer “5 Zutaten Challenge”! Jeder darf fünf Zutaten seiner Wahl auf einen virtuellen Zettel schreiben, und ein anderer Blogger hat das Glück aus diesen Zutaten ein wundervolles Gericht zu entwickeln! Ich kann euch schon mal verraten, dass diese Challenge eine echte Achterbahn der Gefühle war…

Als die Idee geboren wurde, waren wir sofort Feuer & Flamme! Wie spannend! Natürlich machen die Schlemmerkatzen da mit! Da wussten wir ja auch noch nicht was auf uns zukommt….

Als die ersten Zutatenlisten veröffentlicht wurden, kamen dann plötzlich doch Zweifel ob wir das hinbekommen und ganz unterschiedliche Gedanken. Und zwar von “Diese Zutatenliste wollen wir unbedingt haben” über “Jaaaa, da würde uns auch noch was einfallen” bis hin zu “Oh Gott, alles nur das nicht”!

Und nun dürft ihr raten was passiert ist! Richtig – Benni, die Glücksfee von Gernekochen – hat uns leider kein Glück gebracht und wir haben die Liste “Alles nur das nicht bekommen” 😉

fünfzutatenchallenge

Und wenn wir das Video mit der Auslosung der Zutaten nicht mit eigenen Augen gesehen hätten, hätten wir vermutlich geglaubt es sei nicht mit rechten Dingen zugegangen. Benni hat das alles aber ganz ordentlich und professionell gemacht und so haben wir letztendlich die wilde Kombination von Malte erwischt.

Aber irgendwie wäre es ja auch keine Challenge, wenn’s zu einfach wäre…

Daher ein Herzliches Dankeschön an Malte von Irre Kochen für die Herausforderung! Hier kommen unsere Zutaten:

  • Granatapfel
  • Laugengebäck
  • Zimt
  • Parmaschinken
  • Tofu

Tja, die ersten 4 sind gar nicht schlecht… Was um alles in der Welt machen wir aber mit dem Tofu? Davon haben wir absolut ÜBERHAUPT keine Ahnung…

Nach langem Hin und Her haben wir beschlossen eine Vorspeise zu machen! Wir hoffen es gefällt euch, insbesondere dir – lieber Malte!

***

Carpaccio vom Laugensemmelknödel mit gebratenen Tofusticks und Granatapfeljus

Zutaten für 4 Portionen:

  • 200g Laugengebäck
  • 50g Zwiebel
  • 100g Butter (zimmerwarm)
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 150ml Milch
  • 2 EL Mehl
  • 1 Granatapfel
  • 1/2 TL Gemüsefondkonzentrat
  • 1 TL Zimt
  • Tofu
  • Cornflakes
  • Mehl
  • 1 Ei
  • 80g Parmaschinken
  • Salz & Pfeffer
  • Rucola
  • Essig & Öl

Laugengebäck in feine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und ebenfalls fein würfeln, anschließend in etwas Öl glasig dünsten.

Butter mit dem Mixer oder in der Küchenmaschine schaumig rühren. Nach und nach Eier und Eigelb hinzufügen und gut verrühren.

Brot, Zwiebel und Milch mit der Petersilie zum Buttergemisch geben, Mehl hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles gut miteinander verkneten und 10 Minuten ruhen lassen.

Die Knödelmasse auf ein Stück Frischhaltefolie geben und mit der Folie zu einer Wurst formen. Die Enden gut zudrehen oder zubinden. Die Knödelrolle nun in kochendem Wasser ca. 25 Minuten garen. Anschließend Folie entfernen und auskühlen lassen.

***

Granatapfel aufschneiden und die Kerne herauslösen. Sollte bereits Saft austreten, diesen unbedingt auffangen. Kerne in ein Sieb geben und mit einem Löffel zerdrücken, sodass sie aufplatzen. Alles gut ausdrücken und den Saft in einer Schüssel auffangen. Bei einem reifen Granatapfel sollte dies 100ml ergeben. Wenn es etwas weniger ist – mit Wasser bis auf 100ml auffüllen.

Granatapfelsaft mit Zucker und Zimt in einem Topf zum Kochen bringen. Fondkonzentrat hinzugeben und einreduzieren lassen, bis die Flüssigkeit leicht bindet. Das geht bei der geringen Menge sehr schnell. Je nach Säure des Granatapfels evtl. mit etwas Zucker abschmecken und abkühlen lassen.

***

Parmaschinken zwischen zwei Lagen Backpapier legen und mit dem Papier in eine beschichtete Pfanne geben. Zum Beschweren einen passenden Topf darauf stellen und den Schinken im Backpapier knusprig braten. Anschließend das Backpapier entfernen und auskühlen lassen.

***

Tofu in gut daumendicke Stücke schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Cornflakes zerbröseln und in eine Schüssel geben. In einer weiteren Schüssel ein Ei verquirlen. Tofu zunächst in etwas Mehl wälzen, dann in das verquirlte Ei tauchen und mit den Cornflakes panieren.

In einer Pfanne etwas Butter zerlassen und die Tofusticks rundherum goldbraun braten.

***

Rucola mit etwas Essig & Öl marinieren und mit Salz & Pfeffer würzen.

Die kalte Knödelrolle in dünne Scheiben schneiden und mit dem Rucola, den Schinkenchips und dem gebratenen Tofu auf dem Teller anrichten. Zum Schluß alles mit der Granatapfelsoße beträufeln – fertig!

knödelcarpaccio

Die Challenge hat wirklich Spaß gemacht und wir können nun endlich auch in Sachen Tofu mitreden. 😉 Aber ganz ehrlich: Unser Geschmack ist das nicht! Dennoch wird es das Gericht und vorallem die sensationelle Granatapfel-Zimt-Soße ganz bestimmt bald wieder im Hause Schlemmerkatze geben. Dann aber einfach ohne Tofu… 😉

Wenn ihr wissen wollt wie es weitergeht, dann schaut am Freitag bei Theres und Benni von Gernekochen.de vorbei! Wir sind sehr gespannt wie die beiden ihre 5 Zutaten verarbeitet haben.

Hier nochmal alle Teilnehmer der Challenge auf einen Blick:

Liebe Grüße,

Cat & Onkel

 

4 Gedanken zu “Fünf Zutaten Challenge

  1. Liebe Schlemmerlinge, die Challenge habt ihr ganz fantastisch umgesetzt. Ich bin selbst überrascht, was man aus 5 komischen Zutaten nicht alles basteln kann. Danke für diese großartig Interpretation.
    Und nun hoffe ich sehr, dass wir uns bald mal wiedersehen.
    Liebe Grüße aus dem Rheinland Malte

    1. Hallo Malte!

      Schlemmerlinge?? Haha… Du bist immer wieder für eine Überraschung gut. 😉 Wir freuen uns, dass es dir gefällt. 4 Zutaten von 5 waren ja gar nicht komisch… 😉 Aber das klären wir beim nächsten Treffen!
      Hab einen schönen Abend, Liebe Grüße Cat

    1. Hallo Christina! Da hast du absolut recht 🙂 Es war eine lustige Herausforderung und ich würde es jederzeit nochmal machen!
      Freut mich, wenn es dir gefällt 😉
      Liebe Grüße, Cat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.