Falscher Amaretto – Sommer im Pinnchen

Falscher Amaretto

Der Sommer hat wirklich nochmal alles gegeben und sich auch vom kalendarischen Herbstanfang nicht beeindrucken lassen! Ich freu mich sehr darüber – und ihr?

Da nun aber jeden Tag Schluß sein kann mit Sonnenschein und Grillwetter, haben Tine von Pottlecker und Katti von Pottgewächs zur Blogparade “Sommer im Pinnchen” aufgerufen. Es gilt den Sommer in Form von Früchten, Beeren und Nüssen in Flaschen einzufangen und zu konservieren. Und hier ist nicht die jugendfreie Version von Saft und Sirup gefragt, sondern etwas mit ordentlich Umdrehungen! 😉

sommerimp

Da ich selbst so gut wie keinen Alkohol trinke (ihn aber reichlich zum kochen und backen verwende) habe ich lange überlegt, was ich zur Blogparade mitbringen könnte. Manchmal kommen die besten Ideen ganz spontan und so brachte mich ein Kollege auf den falschen Amaretto! Ich hab davon zuvor noch nie gehört und ihm direkt das Rezept aus den Rippen geleiert.

Falscher Amaretto

Mir gefällt an diesem “Aufgesetzen” besonders gut, dass er eigentlich aus den nicht genießbaren Kernen der Pflaumen gemacht wird. Normalerweise würden sie im Biomüll landen, aber hier haben sie noch eine tolle Verwendung. Ich kann es kaum abwarten wie er schmeckt, aber da muss ich mich jetzt erstmal 6 Wochen gedulden….

Zutaten:

  • 500g Pflaumenkerne
  • 200g Kandiszucker
  • 700ml Schnaps (Korn, Vodka oder Rum)

Pflaumenkerne und Kandis in eine saubere Flasche schichten. Mit dem Alkohol eurer Wahl auffüllen und gut verschließen. Den “Aufgesetzten” ca. 6 Wochen ziehen lassen. Hin und wieder mal die Flasche drehen.

Falscher Amaretto

Nach den 6 Wochen einfach durch ein feines Sieb gießen und fertig ist der falsche Amaretto! Ich hoffe er schmeckt! Ich habe direkt zwei unterschiedliche Varianten gemacht – mit Rum und mit Korn! Bin sehr gespannt welcher am Ende besser schmeckt und werde euch natürlich davon berichten…

Und wisst ihr was das Schönste ist? Für 500g Pflaumenkerne, braucht ihr ungefähr 10kg Pflaumen. So konnte ich endlich wieder einen ordentlichen Vorrat an Pflaumenmus anlegen, das sich dank Thermomix von ganz allein gekocht hat!

Falscher Amaretto

Und wenn ihr dann reichlich von dem Likörchen getrunken habt, versucht’s mal hiermit:

Zwischen zwei Zwetschgenzweigen zwitscherten zwei Schwalben!

Tonaufnahmen bitte per Email an mich! 🙂

Ich sag mal “Prost”,

Eure Cat

6 Gedanken zu “Falscher Amaretto – Sommer im Pinnchen

    1. Hallo Tina!
      Gerne verrate ich das Rezept. Ich hab es allerdings im Thermomix gemacht – da sind ja die Kochzeiten erheblich kürzer als auf dem Herd oder im Backofen. Ich schreib dir mal eine Mail.
      Sonnige Grüße nach Südfrankreich – schönen Urlaub! 🙂

  1. Herrlich ♥ ♥ ♥

    Das Rezept hört sich ganz großartig an – danke dafür und danke, dass ihr bei unserer Blogparade mitgemacht habt! Haben wir uns wirklich sehr drüber gefreut!!!!

    Liebste Grüße Tine

    1. Huhu Tine!
      Na da haben wir doch gern mitgemacht. So ein Likörchen geht schließlich immer 😉 …wenn doch nur die nächsten 4 Wochen schon rum wären und ich endlich probieren könnt, ob’s wirklich nach Amaretto schmeckt… 🙂

      Liebe Grüße, Cat

    1. Hallo Steffi!
      Ich hab weißen Rum genommen, aber ich denke mit braunem geht es genauso gut! 😉
      Liebe Grüße und entschuldige die späte Antwort. Dein Kommentar war leider im Spam-Ordner und ich habe es jetzt erst gesehen.
      Cat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.