Cheesecake Tarte mit Maracuja-Mango-Gelee

Lange Zeit war es hier sehr ruhig, aber ich lebe noch! Und zur Feier des Tages hab ich heute eine extrem leckere Cheesecake Tarte für euch! Die letzten Wochen waren irgendwie stressig und anstrengend, daher hatte ich leider nicht so viel Zeit euch mit neuen Rezepten zu versorgen. Ich hoffe diese fruchtige Tarte entschädigt ein bisschen…

Da der Sommer ja sensationell warm war (und auch immer noch ist), hatte ich Lust auf einen Kuchen, der auch gut gekühlt lecker schmeckt. Ich finde manche Kuchen oder Torten verlieren gekühlt an Geschmack, oder aber der luftige Boden wird dadurch hart. Die beste Variante erschien mir daher diese Cheesecake Tarte zu sein. Der Boden ist sowieso eher hart und die Käsemasse mit dem Fruchtgelee schmeckt gekühlt besonders erfrischend.

Inspiriert hierzu hat mich übrigens die liebe Simone von S-Küche – und nein, dass ist keine Werbung sondern eine persönliche Empfehlung. Schaut euch mal bei ihr um – da gibt es immer sehr leckere Sachen! Unter anderem einen Cheesecake mit Himbeer-Spiegel. Mmmmhhhh….. Aber da ich ja bekennender Maracuja-Junkie bin, habe ich das ganze ein bisschen nach meinen Vorstellungen abgewandelt.

Wer jetzt also Appetit auf etwas fruchtig frisches bekommen hat, der möge schon mal die Einkaufsliste schreiben! Das Rezept ist ganz einfach und wer kein Maracujapüree bekommt (ich habe das bisher nur im Großhandel oder bei Amazon gesehen), der kann entweder frische Maracuja “entsaften” oder direkt Maracujasaft verwenden. Dann benötigt ihr nur etwas weniger Zucker als im Rezept angegeben, da der handelsübliche Saft meist schon recht süß ist! So, und nun viel Spaß beim Backen und Genießen!

Zutaten für den Teig:

  • 200g Mehl
  • 90g Puderzucker
  • 100g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Vanillesalz

Alle Zutaten zügig miteinander zu einem glatten Teig verkneten und in Frischhaltefolie eingewickelt mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Teig möglichst dünn ausrollen und die Tarteform damit auskleiden, anschließend für 15 Minuten ins Eisfach legen. Ein passendes Stück Backpapier auf den Teig legen, mit Reis oder getrockneten Hülsenfrüchten beschweren und 20 Minuten im vorgeheizten Backofen blindbacken. In meinem Ofen klappt das gut bei 160°C Heißluft – ihr könnt aber auch 180°C Ober-/Unterhitze einstellen.

Nach 20 Minuten herausnehmen, Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen und die Käsemasse einfüllen.

Zutaten für die Käsemasse:

  • 100g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Vanillesalz
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 300g Frischkäse (z.B. Buko mit Skyr)
  • 1 TL Stärke

Zucker, Eier, Salz und Vanillemark in eine Schüssel geben und kräftig aufschlagen. Frischkäse und Stärke hinzugeben und mit dem Schneebesen glatt rühren.

Käsemasse auf den vorgebackenen Tarteboden gießen und weitere 25-30 Minuten backen. Wenn die Tarte zu dunkel wird, einfach mit etwas Alufolie oder Backpapier abdecken.

Tarte im Ofen auskühlen lassen und anschließend für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Zutaten für das Gelee:

  • 300g Maracuja-Püree*
  • 100ml Mangosaft
  • 3-4 Blatt Gelatine (sollte für 400ml Flüssigkeit ausreichen)
  • 50g Zucker

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Maracuja-Püree, Mangosaft und Zucker in einem Topf geben und einmal aufkochen lassen. Topf vom Herd nehmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Die Masse auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und sobald sie zu gelieren beginnt, auf die Cheesecake Tarte gießen. Tarte sofort wieder in den Kühlschrank stellen.

***

Wenn das Fruchtgelee fest geworden ist, Tarte anschneiden und mit etwas geraspelter weißer Schokolade servieren.

Lasst es euch schmecken und sonnige Grüße

Eure Cat

[Links mit Sternchen sind Affiliate-Links. Was das ist erfährst du hier: KLICK]