Biscotti al limone – italienische Zitronenkekse

 

Passend zum sonnigen Wetter der letzten Tage habe ich Biscotti al limone – italienische Zitronenkekse – für euch gebacken. Diese kleinen fruchtigen Kekse sind mein Beitrag zu einer neuen Bloggerrunde in Sachen “All you need is…Bella Italia!” Wenn ich mir die Rezepte der anderen Blogger anschaue läuft mir das Wasser im Mund zusammen… Italien ist ja kulinarisch genau mein Fall und ich würde am liebsten direkt von allem ein Löffelchen probieren.

Ich habe lange überlegt, ob ich euch ein typisch italienisches Pastagericht präsentieren soll. Aber ich habe mich dann doch für die Biscotti al limone entschieden. Ihr sollt nämlich die Sonne genießen und nicht ewig in der Küche stehen! Ich hoffe, dass ihr mit der Entscheidung einverstanden seid und ich verspreche dass es ganz bald auch mal wieder Pasta geben wird.

Die Biscotti al limone schmecken am besten frisch und ihr könnt sie zu einem Cappuccino genießen oder auch zu einem Gin Tonic 😉 Ich war etwas zaghaft mit dem Puderzucker. Wenn ihr sie vor dem Backen richtig dick im Puderzucker wälzt, dann sehen sie noch hübscher aus. So wie typische “Crinkle Cookies” – habt ihr bestimmt schon mal gehört. Sie wirken wie kleine Brotlaibe und werden meistens aus einem Schokoladenteig gemacht. Das klappt aber auch mit dem Zitronenteig!

So, und jetzt seid schön lieb zu euren Müttern!  Nicht, dass ich viel von diesen künstlichen Feiertagen halte, aber heute ist ja schließlich Muttertag. Ich verrate euch dafür auch das Rezept für die Biscotti al limone und direkt unten drunter gibt es die komplette Ladung Bella Italia für euch. Das wird echt lecker! Versprochen!

Biscotti al limone

Gericht: Gebäck
Land & Region: Italienisch
Portionen: 40 Stück

Zutaten

  • 70 g Butter
  • 60 g Marzipan
  • 60 g Zucker
  • 1 Ei Größe M
  • 280 g Mehl
  • 1 Zitrone
  • 1 TL Backpulver
  • Puderzucker zum Wälzen

Anleitungen

  • Butter und Zucker schaumig schlagen. Das Marzipan in kleinen Stückchen hinzufügen und unterrühren, bis es sich nahezu aufgelöst hat.
  • Das Ei hinzugeben und 4 Minuten kräftig unterrühren bis eine schaumige luftige Masse entstanden ist.
  • Mehl und Backpulver mischen. Die Zitrone heiß waschen und die Schale abreiben. Anschließend auspressen und den Saft auffangen.
  • Das Mehl und den Zitronenabrieb in die Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Zum Schluß den Zitronensaft hinzugeben und alles gut vermischen. Den Teig zugedeckt 45 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Den gekühlten Teig in 40 Portionen teilen, zu kleinen Kugeln formen und im Puderzucker wälzen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft ca. 12-15 Minuten backen.

All you need is… Bella Italia!

Möhreneck Ragù Bianco – weiße Bolognese (vegan)

Linal’s Backhimmel Schoko Panna Cotta

Münchner Küche Cantuccini mit Aprikosen, Pistazien & Rosmarin

Applethree Gnocchi Auflauf Rezept vegetarisch

moey’s kitchen Sardenaira: ligurische Focaccia – Pizza mal anders

Jankes*Soulfood Arancini di riso – sizilianische Reisbällchen

Volkermampft Pane di Altamura – italienisches Hartweizen Brot

zimtkringel Tagliatelle con le Noci – selbstgemachte Pasta mit Walnüssen

Brotwein Ribollita – Toskanische Gemüsesuppe mit Bohnen

Kartoffelwerkstatt Gefüllte Gnocchi

Langsam kocht besser Hausgemachte Tagliatelle mit Tomaten-Ricotta-Sauce

Küchenmomente Torta della nonna

ninamanie Spaghetti a la Puttanesca

Karambakarinas Welt Lasagne

Mein wunderbares Chaos Delizie al Limone

Küchenliebelei Pasta Frutti di Mare

Küchentraum & Purzelbaum Focaccia mit Tomaten

Kleines Kuliversum Gnudi al burro e salvia – Ricotta Gnocchi mit Butter und Salbei

SavoryLens Fettuccine mit grünem Spargel, Erbsen und Burrata

S-Küche Parmigiana di melanzane

Buon Appetito, Eure Cat