Weihnachtliches Schokomousse

Ein Blick auf den Kalender zeigt, dass die Adventszeit vor der Tür steht. Falls ihr also noch Anregungen für euer Weihnachtsmenü braucht oder einfach nur mal Lust auf Schokolade habt, dann ist dieses Rezept genau das Richtige für euch.

Ich verwende für meine Desserts ausschließlich gute Schokolade, die ich auch einfach so gerne esse. Wer billige Schokolade verwendet, die schon im „Rohzustand“ nicht schmeckt, der muss sich auch nicht wundern wenn daraus kein tolles Dessert entsteht….

wpid-20141116_173248.jpg

Rezept für ca. 8 Portionen

  • 200g Schokolade mit 70% Kakaoanteil
  • 5 frische Bioeier
  • 150g Zucker
  • 125g Sahne
  • 1TL Spekulatiusgewürz
  • 1TL Zimt
  • 4cl Rum

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Eier trennen. Das Eiweiß schaumig schlagen und 100g Zucker nach und nach einrieseln lassen. Solange weiter schlagen, bis sich der Zucker gelöst hat und eine cremige Masse enstanden ist.

Die Sahne steif schlagen. Dann die Eigelbe mit dem übrigen Zucker schaumig schlagen, bis sich auch hier der Zucker gelöst hat. Zimt, Spekulatiusgewürz und Rum unterrühren.

Nun die geschmolzene Schokolade mit dem Schneebesen unterziehen. ACHTUNG: Die Schokolade darf nicht zu heiß sein, sonst flockt das Eigelb.

Anschließend vorsichtig die Sahne unterheben und zum Schluß den Eischnee. Das Ganze sollte zügig geschehen. Je länger ihr rührt, umso weniger Luftbläschen bleiben euch erhalten und die Mousse wird zu dicht.

Die Mousse nun für mindestens 3 Stunden kalt stellen – besser über Nacht!

Ich habe diesen Schokotraum mit einer Orangensoße und ein paar Granatapfelkernen angerichtet! Für die Soße habe ich 3 Orangen filetiert. Die Filets hab ich im eigenen Saft mit dem Abrieb der Schale sowie etwas Zucker und Zimt aufgekocht. Wenn der Saft einreduziert ist – abkühlen lassen und mit der Mousse servieren.

In diesem Sinne, schokoladige Grüße

Cat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.