Vanillekipferl – nach Uromas Rezept

Vanillekipferl

Die BESTEN Vanillekipferl auf der ganzen Welt. Ja ich weiß, das behauptet jeder von seinem Rezept, aber dieses stammt von meiner Uroma! Alle die bisher probieren durften haben gesagt, dass sie noch keine besseren gegessen haben. Also ist meine Behauptung nicht bloß aus der Luft gegriffen! 😉

Obwohl ja aktuell noch unser Geburtstagsevent läuft, darf man ja nicht vergessen das Weihnachten immer näher rückt. Deshalb kommen heute auch diese zarten Kipferl auf den Tisch und auf den Blog – ganz ohne Bier!

Aber nicht nur die Schlemmerkatzen feiern Geburtstag, sondern auch Julia mit ihrem Blog Das Kocherl. Und ihr Sohn Basti wird heute 1 Jahr alt – daher aus der Ferne einen ganz Herzlichen Glückwunsch, kleiner Mann!

Basti ist auch derjenige, dem Julia ihr Blogevent gewidmet hat. Sie sammelt Rezepte für eine Zeitkapsel, die Basti zum 18. Geburtstag bekommt. Also natürlich bekommt er nicht nur Rezepte, sondern auch noch andere tolle Dinge! Aber die Rezepte sind ein Teil davon und wollen daher mit Bedacht gewählt sein, denn sie sollen es wert sein weiter überliefert zu werden!

Ich habe die Vanillekipferl gewählt, weil sie bei uns ja nun auch schon in der 4. Generation gebacken werden. Und außerdem weil bald Weihnachten ist! 😉

Liebe Julia, lieber Basti – ich wünsche euch viel Spaß mit meinem Rezept. Ich verspreche euch, dass diese Vanillekipferl auf der Zunge zergehen und wirklich köstlich sind.

Vanillekipferl

Vanillekipferl

  • 250g Mehl
  • 100g Mandeln
  • 70g Zucker
  • 200g Butter

sowie

  • 150g Puderzucker
  • 3 Päckchen Vanillezucker

Mehl, Mandeln, Zucker und Butter zu einem glatten Teig verkneten und in Folie eingewickelt eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und portionsweise verarbeiten. Ich rolle immer lange daumendicke Würste und schneide mit dem Messer 1,5cm lange Stücke ab. Die einzelnen Stücke dann in die typische Kipferl Form bringen (also kleine Hörnchen) und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.

Im vorgeheizten Ofen bei 160°C Umluft ca. 12 Minuten backen. Die Backzeit variiert je nach Ofen und nach Vorliebe. Bei mir müssen die Kipferl ganz hell sein und auf gar keinen Fall bräunen.

Während der Backzeit in einer Schüssel ca. 150g Puderzucker mit 3 Päckchen Vanillezucker mischen (oder natürlich mit selbstgemachtem Vanillezucker)

ACHTUNG – jetzt kommt der entscheidende Teil!

Die noch heißen Plätzchen vom Blech nehmen und in der Zuckermischung wälzen. Hierbei behutsam vorgehen, da die Plätzchen sehr mürbe sind und leicht brechen. Aber sie müssen unbedingt im Zucker gewälzt werden – NEIN DRÜBER STREUEN GEHT NICHT! 😉 Nur wenn sie gewälzt werden schmilzt der Zucker leicht an und macht die Vanillekipferl perfekt.

Anschließend in einer Keksdose aufbewahren und mindestens 3-5 sofort essen. 😉

Vanillekipferl

Eine schöne Weihnachtszeit wünschen

Cat & Onkel

Ein Gedanke zu “Vanillekipferl – nach Uromas Rezept

  1. Liebe Cat!!

    Ohhhhh, Vanillekipferl sind sooo gut. Das Rezept deiner Ur-Oma liest sich schon so, als würden sie auf der Zunge zergehen. Die altbewährten Rezepte sind doch oft das Beste. Und auf alle Fälle wert, in die Zukunft gesendet und bewahrt zu werden!

    Danke fürs mitmachen :-*
    Julia und Sebastian, der grad Pyjamaparty macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.