Traumstücke mit Mandeln

Vermutlich sind eure Plätzchenteller schon prall gefüllt und ich komme viel zu spät mit meinen leckeren Traumstücken… Aber falls ihr irgendwo noch eine leere Keksdose habt, dann solltet ihr sie unbedingt mit diesen weißen Puderzuckerkissen füllen. Die sind ja sowas von schnell gemacht und schmecken einfach köstlich. Ich hab ja im letzten Beitrag schon erwähnt, dass ich dieses Jahr keine große Lust verspüre mich an komplizierte Rezepte zu wagen.

Die Traumstücke sind also für mein diesjähriges Motto “Einfach aber lecker” geradezu perfekt. Teig kneten, Wurst rollen, Stücke abschneiden, backen – fertig! Seid ihr auch eher auf einfache Rezepte aus, oder seid ihr so richtig im Backwahn und fertig einzigartige Schönheiten an? Wenn ich erstmal in der Küche stehe, dann entspannt mich das Plätzchen backen ja fast so sehr wie selbstgemachte Pasta. Wenn man danach nicht immer selbst wie ein Plätzchen riechen würde…

Beim Plätzchen backen bin ich übrigens ein Perfektionist. Das muss ich von meiner Oma geerbt haben. Ich bin auch sonst manchmal ein kleiner Monk und es gibt einfach so ein paar Sachen die ich nicht leiden kann. Plätzchen, die “weiß” sein sollen, müssen nach dem Backen auch noch weiß sein. Wenn sie zu dunkel geworden sind, dann hilft es auch nicht sie mit Unmengen Puderzucker zu bestäuben, weil ich ja weiß wie sie unten drunter aussehen. Die müssen dann leider aussortiert werden.

Engelsaugen bei denen die Marmelade übergelaufen ist, müssen sofort gegessen werden und dürfen nicht in die Keksdose. Vanillekipferl, die beim Wälzen im Zucker zerbrechen müssen ebenfalls sofort verputzt werden. Nur Plätzchen, die wirklich schön aussehen dürfen in die Dose und mit Freunden geteilt werden. Wie ist das bei euch? Seid ihr auch so schlimm, oder kommt es bei euch einfach auf den Geschmack an? 🙂

Ich wünsche euch einen wundervollen 2. Advent und hoffe, dass ihr noch ein bisschen Platz für meine Traumstücke habt!

Zutaten für ca. 80-90 Traumstücke:

  • 400g Mehl
  • 200g gemahlene blanchierte Mandeln
  • 1 Ei
  • 3 Eigelb
  • 250g Butter
  • 150g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • zusätzlich 150g Puderzucker und 2 Päckchen Vanillezucker zum Wälzen

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zügig zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einem flachen Rechteck formen und in Frischhaltefolie oder Bienenwachstücher* wickeln und 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier oder noch besser mit einer Dauerbackfolie* auslegen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in drei Portionen teilen. Jede Portion auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer 1-2 cm dicken Wurst rollen und mit einem Messer ca. 1-1,5 cm breite Stücke abschneiden. Die Stücke mit etwas Abstand auf dem Backblech verteilen und ca. 12 Minuten backen.

Puderzucker und Vanillezucker in einer Schüssel miteinander vermischen und die Traumstücke noch heiß darin wälzen.

Bis zum Verzehr in einer Keksdose aufbewahren oder an liebe Freunde verschenken!

Puderzuckerweiße Grüße,

Eure Cat

[Links mit Sternchen sind Affiliate-/Werbelinks]