Schneidebretter aus Holz

[Werbung] Habt ihr auch Schneidebretter aus Holz, die mal wieder eine Pflegebehandlung nötig hätten? Dann seid ihr hier richtig, denn ich zeige euch heute wie ihr eure alten Bretter wieder auf Vordermann bringt. Remmers ECO hat mir hierzu ein Arbeitsplatten-Öl zur Verfügung gestellt und das Vorher-Nachher Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen! Benutzt ihr Schneidebretter aus Holz oder mögt ihr lieber Bretter aus Plastik? Es gibt da ja unterschiedliche Ansichten was am Ende hygienischer ist. Nachhaltiger sind die Holzbretter in jedem Fall und allein aus diesem Grund kommen mir keine Plastikbretter ins Haus.

Wenn ich auf einem Holzbrett Lebensmittel wie z.B. Geflügel oder Zwiebeln geschnitten habe, dann spüle ich es unmittelbar danach ab. So können sich weder Gerüche im Holz festsetzen, noch bleibt das Fleisch an der Oberfläche haften. Plastikbretter könnte man zwar in die Spülmaschine stecken, aber sie haben nach einer gewissen Zeit deutliche “Schnittspuren” und Verfärbungen. Während man diese Spuren beim Holzbrett abschleifen kann, bleibt beim Plastik irgendwann nur noch die Entsorgung. Abgesehen davon würde ich zum Anrichten von Speisen sowieso nie ein Brett aus Plastik verwenden. Für mich als Foodbloggerin sind also Schneidebretter aus Holz in doppelter Hinsicht praktisch.

Bislang habe ich mir für meine Fotos immer ein paar “gute” Bretter ausschließlich für das Anrichten zurückgehalten und sie nicht benutzt. Mein Lieblingsbrett hingegen taucht quasi nie auf den Bildern auf, weil es schon so abgenutzt aussieht. Umso mehr freu ich mich, dass ich euch heute zeigen kann wie ihr eure Schneidebretter aus Holz aufbereiten könnt.

Das Produkt

Das Arbeitsplatten-Öl von Remmers ECO wird auf Basis nachwachsender Rohstoffe hergestellt, denn Nachhaltigkeit genießt in der Produktentwicklung bei Remmers eine hohe Priorität. Dieses Öl ist speziell für die Anwendung auf Holz im Innenbereich gedacht.  Da es außerdem lebensmittelecht ist, könnt ihr damit nicht nur Arbeitsplatten und Möbel behandeln, sondern eben auch eure Schneidebretter aus Holz sowie Kochlöffel und sonstige Utensilien. Ich habe gleich ein paar unterschiedliche Projekte in Angriff genommen.

Als erstes wollte ich unbedingt mein Lieblingsbrett (links im Bild) aufbereiten. Genau genommen gehört es ja dem Onkel, denn ich habe es ihm vor über 11 Jahren zusammen mit einem Messer geschenkt. Das Brett ist aus Eukalyptusholz, extrem hart und beständig. Aber dennoch hat es im Laufe der Jahre reichlich Gebrauchsspuren bekommen. Dann haben wir da noch ein relativ neues Brett aus Buchenholz, dass aber offensichtlich gänzlich unbehandelt war. Dementsprechend hat es starke Verfärbungen und reichlich Kratzer, bzw. Einschnitte.

Unsere Kochlöffel bestehen auch fast alle aus Holz. Am liebsten mag ich hier Olivenholz weil es eine schöne Farbe hat und im Vergleich zu diesen Billigkochlöffeln aus Fichte viel härter und glatter ist. Aber auch die Kochlöffel brauchen hin und wieder etwas Pflege, insbesondere wenn ihr sie wie ich in die Spülmaschine steckt.

Die Vorbereitung

Damit die Schneidebretter und Kochlöffel mit dem Remmers ECO Arbeitsplatten-Öl behandelt werden können, habe ich zunächst alles gründlich gereinigt und getrocknet. Im Anschluß habe ich alles mit grobem Schleifpapier abgeschliffen, um die Verfärbungen und tiefen Schnitte zu beseitigen. Gerade bei dem Brett aus Eukalyptusholz hat das ein bisschen gedauert. Zum Schluß habe ich die Oberfläche mit einem feinen Schleifpapier nachbehandelt und ihr könnt auf dem nachfolgenden Bild schon deutlich den Fortschritt erkennen.

Die Verarbeitung

Damit die Schneidebretter und Kochlöffel nun geölt werden können, müssen sie frei von Holzstaub sein. Hierzu hab ich alles gründlich abgebürstet und mit einem trockenen Baumwolltuch nachgewischt. Das Arbeitsplatten-Öl muss vor der Benutzung gut geschüttelt und aufgerührt werden. Ich habe zum Auftragen eine kleine Schaumstoffrolle verwendet. Ein Pinsel funktioniert jedoch genauso gut. Nach einer Einwirkzeit von ca. 20 Minuten habe ich mit einem Baumwolltuch das überschüssige Öl entfernt. Die Menge war jedoch sehr gering, da das Holz das Öl gut aufgenommen hat.

Nach zwei Stunden habe ich einen weiteren Anstrich vorgenommen und auch hier nach 20 Minuten das überschüssige Öl entfernt. Die Schneidebretter aus Holz und auch die Kochlöffel durften sich dann über Nacht ausruhen und sind ab sofort wieder einsatzbereit.

Das Ergebnis

Ich bin von dem Ergebnis absolut begeistert und werde meine Holzutensilien nun regelmäßig mit dem Remmers ECO Arbeitsplatten-Öl behandeln. Gut geölte und gepflegte Schneidebretter haben nämlich auch den Vorteil, dass sie nicht so schnell Verfärbungen annehmen, wenn man mal einen Rotkohl darauf schneidet. 😉

Das Holz leuchtet regelrecht und ich freu mich, dass unser Lieblingsbrett noch weitere viele Jahre im Einsatz verbringen darf! Da musste ich doch direkt ein leckeres Schnitzelsandwich anrichten…. Leckeres Brot vom Lieblingsbäcker, feine Wiener Schnitzel, Basilikum-Majo und ein paar rote Zwiebeln. Bestes Abendbrot 🙂

Die Verlosung

Welche Holzprodukte haben denn bei euch dringend eine Pflegebehandlung nötig?! Ich möchte nämlich gern zwei Dosen Arbeitsplatten-Öl von Remmers ECO an euch verlosen, damit ihr auch wieder Freude an euren alten Dingen habt! Ihr müsst dafür auch gar nicht viel tun:

Teilnahmebedingungen:

1. Um an der Verlosung teilzunehmen hinterlasst einen Kommentar unter diesem Beitrag und beantwortet die Frage: Welches Produkt wollt ihr mit dem Öl behandeln?
2. Teilnehmen kann jede Person, die das 18. Lebensjahr vollendet hat und einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz hat.
3. Teilnahmeschluss ist Sonntag der 22.11.2020 23:59 Uhr
4. Die Verlosung erfolgt am 23.11.2020
5. Der Gewinner wird von mir kontaktiert und muss sich binnen 3 Werktagen bei mir melden um mir die Lieferadresse zu nennen.
6. Sollte sich der Gewinner nicht innerhalb von 3 Tagen melden, wird das Öl unter den vorhandenen Teilnehmern neu verlost.
7. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
8. Ich behalte mir vor Kommentare, die beleidigend oder unhöflich sind, sowie Kommentare die nur aus einem Wort bestehen von der Verlosung auszuschließen.

Ich würde mich freuen, wenn ihr Spaß mit der Aufbereitung eurer Holzprodukte habt und am Ende vielleicht auch so ein tolles Ergebnis erzielen könnt.

Viel Glück bei der Verlosung,

Eure Cat

2 Gedanken zu “Schneidebretter aus Holz

  1. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass man alte Schneidebretter wieder so aufhübschen kann. Das ist ja toll! Ich habe hier auch eine ganze Menge Arbeitsbretter und Holzutensilien stehen, die das dringen nötig hätten. Allem voran mein großes Backbrett, das oft ganz schön leiden muß, dann mit der Bürste gescheuert wird und entsprechend ziemlich matt ist. Super Idee!
    Liebe Grüße
    Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.