Hausgemachter Ketchup

 

ketchup

…gehört zu den Dingen, bei denen ich mich frage, warum ich das nicht schon früher mal selbst gemacht habe?! Dank Thermomix kocht er sich zudem auch noch von ganz allein. Aber auch Nicht-Thermomix-Besitzer können dieses Rezept in einem Topf auf dem Herd kochen. Ihr braucht zum Schluß lediglich einen starken Mixer, der euch aus schnöder Tomatensoße einen cremigen Ketchup zaubert! 😉

Wie bei eigentlich allen Rezepten, kommt es auch hier auf die Auswahl der Zutaten an. Je besser die Zutaten umso besser natürlich auch das Ergebnis. So wird aus wässrigen Tomaten kein guter Ketchup werden. Ihr solltet euch für schöne aromatische vollreife Sorte entscheiden.

Ich bin übrigens keiner von diesen Ketchup-Junkies…. Es gibt ja Menschen, die übergießen ihr Essen grundsätzlich mit einer großen Menge Ketchup, ohne vorher überhaupt probiert zu haben. Davon bin ich weit entfernt. Aber seitdem wir unseren Ketchup zum ersten Mal selbst gekocht haben, darf die Bratwurst vom Grill gerne ein rotes Vollbad nehmen! 😉 Und Ketchupreste auf dem Teller gibt es seitdem auch nicht mehr. Das wird zur Not mit einem Stückchen Brot erledigt!

So, und jetzt ab in den Garten und Tomaten ernten! Wenn ihr keine habt – dann schnell zum nächsten Markt. Es lohnt sich wirklich, versprochen!

Zutaten (für ca. 600ml):

  • 1kg reife Tomaten
  • 1 groß rote Paprika
  • 2-3 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100ml milder Rotweinessig
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1/2 TL Senfkörner
  • 60g Honig
  • 40g Ahornsirup
  • 1 TL Salz
  • 1 Messerspitze Piment d’Espelette (z.B. von Pfeffersack & Soehne)

Zubereitung im Thermomix:

Tomaten, Paprika und Zwiebeln in grobe Stücke schneiden. Gemüse mit Knoblauch und 50ml Rotweinessig in den Mixtopf geben und 5 Sekunden auf Stufe 7 zerkleinern.

Den Tomatenmix nun 40 Minuten auf Stufe 2 bei Varoma garen. Dabei den Messbecher NICHT einsetzen, stattdessen den Gareinsatz als Spritzschutz oben auf stellen.

Anschließend den übrigen Rotweinessig sowie die Gewürze, den Honig und das Ahornsirup hinzugeben. Weitere 20 Minuten auf Stufe 2 bei Varoma garen, bis der Ketchup dickflüssig wird.

Nun wieder den Messbecher einsetzen und den Ketchup 1 Minute auf Stufe 10 pürieren. Anschließend in saubere Gläser, bzw. Flaschen füllen und luftdicht verschließen.

Zubereitung ohne Thermomix:

Tomaten, Paprika und Zwiebeln in grobe Stücke schneiden. Gemüse mit Knoblauch und 50ml Rotweinessig in einen Mixer geben und zerkleinern.

Die Mischung in einen Topf gießen und 30 Minuten bei mittlerer Hitze einkochen lassen. Hin und wieder umrühren, damit nichts anbrennt.

Anschließend den übrigen Rotweinessig sowie die Gewürze, den Honig und das Ahornsirup hinzugeben. Für weitere 15-20 Minuten einkochen lassen.

Je nachdem wie leistungsstark euer Mixer ist, könnt ihr den heißen Ketchup direkt hineingeben und fein pürieren. Falls ihr sicher gehen wollt, dass keine Tomatenkerne im Ketchup sind, könnt ihr die Masse auch zusätzlich durch ein Sieb streichen.

Ketchup noch heiß in saubere Gläser füllen und gut verschließen.

***

Ihr benötigt 2 Gefäße à 250ml – und dann bleibt meist noch ein Klecks übrig, den ihr sofort verspeisen könnt 🙂

Tipp: Ihr könnt dieses Rezept als Grundrezept benutzen und den Ketchup nach euren Vorlieben abschmecken. Probiert ihn doch mal mit etwas Ingwer, oder Curry…

Erzählt mir gerne wie er euch schmeckt und für welche Variation ihr euch entschieden habt!

Rote Grüße,

Eure Cat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.