Food.Blog.House. – eine vollkommen verrückte Idee

[Enthält Werbung] Wie einige von euch vielleicht auf Facebook oder Instagram verfolgt haben, waren wir Mitte Februar dank FeWo Direkt im Food.Blog.House.… Egal was das Jahr 2017 noch bringt – es wird schwierig dieses grandiose Erlebnis noch zu toppen!

Aber wie kam es eigentlich dazu..?

Irgendwann letztes Jahr piepsten unsere Handys und Benni von Gernekochen fragte uns, ob wir mal Lust auf was total Verrücktes hätten. Wir und verrückt? Wer uns kennt, weiß dass wir uns da nicht lange bitten lassen. Benni fragte ob wir ein Wochenende mit ein paar anderen Foodbloggern in einem Ferienhaus verbringen wollen – natürlich mit leckerem Essen, Kochen und einer Menge Spaß! Und natürlich wollten wir!

Wir geben gerne zu, dass wir bei aller Freude auch ein klein bisschen skeptisch waren. Reger Chatkontakt ist das eine, aber dann ein ganzes Wochenende miteinander verbringen obwohl man sich persönlich nicht so richtig kennt, ist doch noch mal was anderes. Aber was soll ich sagen? Die kleinen Bedenken waren absolut unbegründet. Die gesamte Truppe hat super zusammen gepasst und wir freuen uns ein Teil dieser Food.Blog.Family. zu sein! Ihr seid die BESTEN! Vielen Dank an Gernekochen, Die Jungs kochen und backen, Moey’s Kitchen, Onkel Kethe und Hattgekocht – ihr habt uns ein unvergessliches Wochenende beschert!

Und jetzt zeigen wir euch was wir dort eigentlich gemacht haben!

Am ersten Abend gab es direkt eine fantastische Burgersause – natürlich mit selbstgebackenen Buns nach Majas Rezept und das gibt’s hier! Theres und Maja haben hier wirklich perfekte Arbeit geleistet. Ein Bun gleicht dem anderen!

           

Während die Buns im Ofen immer größer wurden, haben wir im Team mit Hattgekocht noch eine leckere rote Zwiebelmarmelade mit reichlich Balsamico gezaubert!

Gegrillt hat kein geringerer als Onkel Kethe… und nicht nur diese Burger sondern im weiteren Verlauf des Wochenendes auch noch Tafelspitz vom Churrasco-Grill, ein fantastisches Caveman Ribeye Steak, Flammkuchen und noch viele andere Sachen (wie z.B. Bacon *gg*)! Man muss die Gelegenheit nutzen, wenn man den Grillprofi dabei hat!

Am nächsten Morgen gab es dann neben dem “normalen” Frühstück noch köstliche Waffeln von den Jungs. Die beiden haben einfach ihren Pancaketeig angerührt und im Waffeleisen gebacken! Tolle Idee! Rezept gibt’s hier!

Direkt im Anschluß hat Torsten dann ein Lammkarree für den Sousvide-Garer vorbereitet. Auch das ist später natürlich noch kurz auf dem Grill gelandet und war wirklich butterzart!

           

Weiter ging es mit selbstgemachter Salsiccia von Onkel und mir. Das Rezept ist noch nicht so ganz ausgereift – aber die Grillsaison 2017 ist ja noch lang. Wenn es bereit für den Blog ist, dann bekommt ihr es natürlich 😉 Selber eine Wurst zu machen ist wirklich großartig und ihr solltet es mal ausprobieren!

                                  

Anschließend haben wir uns mit einer wunderbaren Tortilla gestärkt – das Rezept hat Maja quasi live aus dem Food.Blog.House für euch verbloggt! Schaut mal hier!

Diese Tortilla hat es uns so angetan, dass wir sie in den letzten beiden Wochen schon 2x zuhause gemacht haben! 😉

Und eins darf natürlich in einem Haus voller Foodblogger nicht fehlen… Selbstgemachte Pasta! Zusammen mit den Jungs haben wir Tortellini mit einer Füllung aus Mascarpone und Rote Beete gemacht – das Ganze serviert auf ofengeröstetem Rosenkohl mit Bacon und Balsamico! Klingt vielleicht merkwürdig – war aber himmlisch!

Beim Anblick dieser Fotos wären wir gerne wieder zurück in Berlin! Und außerdem fällt mir auf, dass ich die süßen Dinge gar nicht fotografiert habe… Hattgekocht und Gernekochen haben uns mit Vanilleeis (Rezept hier) und salziger Karamellsoße verwöhnt. Außerdem gab es Cheesecakebrownies von Hattgekocht (da war der rohe Teig schon sooooooo lecker – Rezept gibt’s hier) und drei kleine Geburtstagskuchen (natürlich Frankfurter Kranz nach Oma Lore – Rezept gibt’s hier) für Torsten!

Sollten wir jetzt noch etwas vergessen haben, so war das keine Absicht… Schaut euch doch einfach mal die Beiträge und Rezepte aus dem Food.Blog.House. auf den anderen Blogs an! 🙂

Fazit: Wir würden sofort wieder in ein Haus mit unseren Lieblingsbloggerkollegen ziehen. Beim nächsten Mal gibt’s zum Frühstück SELBSTGEBACKENE Brötchen und vielleicht schaffen wir es auch wenigstens ein oder zwei Gerichte warm zu essen! 😉

Ein wirklich RIESENGROßES DANKESCHÖN geht daher an unsere tollen Sponsoren FeWo Direkt, Netto, Biohof Bursch, Mazzetti l’Originale, Yourbeef, Spicebar, Efthimios Christakis und Maille , ohne die so etwas Großartiges nicht möglich gewesen wäre!

Wir sind hoffnungsvoll, dass die nicht das letzte Food.Blog.House. war in dem wir wohnen durften! 😉

Herzallerliebste Grüße an die besten Mitbewohner,

Cat & Onkel

Ein Gedanke zu “Food.Blog.House. – eine vollkommen verrückte Idee

  1. Wuhuuuuu liebe Mitbewohnerin, klasse Bericht über ein mega Wochenende im schönen Schöneiche :-D.

    Bei einer Wiederholung machen wir liebend gerne wieder mit euch die Küche unsicher.

    Ganz liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet.

    Line & Tim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.