Buchteln mit Vanillesoße

Kennt ihr Buchteln? Wie nennt man sie denn bei euch? Manchmal heißen sie Rohrnudeln oder auch Ofennudeln. Aus meiner Sicht hat das ja hier rein gar nichts mit Nudeln zu tun und deshalb sagen wir Buchteln. 🙂

Diese fluffigen Dinger gehören zu den Backwaren, die man am besten sofort isst wenn sie aus dem Ofen kommen. Es geht nichts – wirklich NICHTS – über lauwarmes Hefegebäck, oder? Dazu noch eine leckere Vanillesoße und man fühlt sich gleich wie im 7. Himmel…

Wer unter Sodbrennen leidet, sieht das vielleicht ein bisschen anders…. Aber manche Unannehmlichkeiten muss man hin und wieder in Kauf nehmen, wenn man so leckere Dinge essen möchte.

Ich habe glücklicherweise keine Probleme damit und könnte mich einen ganzen Tag von Buchteln, Zimtschnecken oder sonstigen lauwarmen Hefeteilchen ernähren. 🙂

Gestern Abend erst durfte ich sensationelle Cinnamon Bacon Rolls von Kevin (Onkel Kethe) essen und ich schwöre – ich hab heute Nacht noch davon geträumt! Nachdem ihr also diese leckeren Buchteln hier nachgemacht und verputzt habt, müsst ihr unbedingt mal bei Onkel Kethe vorbeischauen 😉

Und jetzt wird gebacken…

Zutaten für 10 Stück:

  • 300g Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 120ml Milch
  • 40g Zucker
  • 40g Butter
  • 1 Ei (Größe M) – zimmerwarm
  • 1 Prise Vanillesalz (z.B. das hier: Vanille Salz*)
  • Pflaumenmus (oder einfach eure Lieblingsmarmelade)

Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Zucker in die Mulde geben und die Hefe darüber zerbröckeln. Milch zusammen mit der Butter erwärmen, sodass die Butter gerade eben schmilz – nicht zu heiß werden lassen. Die Milch über die Hefe gießen und vom Rand her mit etwas Mehl bedecken. 10 Minuten stehen lassen.

          

Ei und Salz hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in einer abgedeckten Schüssel eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Der Teig sollte nun etwa das doppelte Volumen haben. Teig auf die Arbeitsfläche geben und nochmal durchkneten. Anschließend in 10 gleiche Portionen aufteilen und zu Kugeln formen. Die einzelnen Kugeln platt drücken und je einen Teelöffel Pflaumenmus in die Mitte geben. Nun den Teig vorsichtig verschließen, sodass die Füllung in der Mitte bleibt. Mit der “Naht” nach unten in eine gefettete Auflaufform setzen und nochmals 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.

     

Ofen auf 160°C Umluft vorheizen und eine Schale mit Wasser hineinstellen.

Ein Eigelb mit 2 EL Milch mischen und die Buchteln damit einpinseln. Im vorgeizten Ofen dann 15 Minuten goldbraun backen.

Für die Vanillesoße:

  • 300ml Milch
  • 4 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 50g Zucker
  • 1/2 Vanilleschote

Zubereitung MIT Thermomix:

Rühraufsatz einsetzen. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark herauskratzen. Vanillemark und Schote mit den übrigen Zutaten in den Mixtopf geben und 7 Minuten bei 80°C auf Stufe 2 im Linkslauf kochen/aufschlagen. Vanilleschote entfernen und Soße zu den Buchteln servieren.

***

Zubereitung OHNE Thermomix:

Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark herauskratzen. Vanillemark und Schote mit der Milch in einen Topf geben und aufkochen lassen. Topf von der Hitze nehmen und etwas auskühlen lassen.

Eigelbe in eine Schüssel geben und mit Zucker uns Salz über dem heißen Wasserbad aufschlagen. Vanillemilch langsam hineingießen und über dem Wasserbad weiter aufschlagen bis die Flüssigkeit deutlich andickt. Die Temperatur sollte 80°C nicht übersteigen, da sonst das Ei gerinnt.

Wer sich mit der Temperatur sicher fühlt, kann auch alle Zutaten direkt in einem Topf auf dem Herd verrühren und zur Vanillesoße aufschlagen.

***

Lasst es euch schmecken!

Unsere Katze wollte auch gerne mal probieren…

Liebe Grüße, Cat

 

 

Ein Gedanke zu “Buchteln mit Vanillesoße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.