Eierlikörmousse

Ostern steht vor der Tür und für viele ist die Fastenzeit vorbei – daher lade ich euch heute mal auf eine cremige Eierlikörmousse ein. Habt ihr Lust?

Eierlikör ist wirklich was Feines und man kann so unglaublich viel damit anstellen. Meine Favoriten für 2017 sind da unteren anderem Eierlikör mit Maracujasaft auf Eis, Nusstorte mit Eierlikörsahne und natürliche die Mousse. Aber ich habe in den letzten Tagen auf andren Blogs auch schon Hefeschnecken, Tiramisu, Eis und einen Guglhupf mit Eierlikör gesehen. Die Möglichkeiten sind da wirklich grenzenlos! 😉

Und weil es so viele leckere Rezepte gibt, hab ich mal ein Eierlikör-Board auf Pinterest erstellt und angefangen zu sammeln. Schaut doch mal vorbei und sagt mir bescheid wenn ihr etwas seht, dass dort unbedingt noch gepinnt werden muss!

Wie ihr vielleicht schon mal bemerkt habt, verpasse ich regelmäßig Events oder besondere Anlässe an denen andere Foodblogger immer ganz fleißig sind. Sei es eine Ideensammlung für das Weihnachtsmenü, Rezepte zum Osterbrunch, Pancakes zum World-Pancake-Day oder einfach nur Spargel zur Spargelzeit…. Daher bin ich besonders stolz, dass es wenigstens mal pünktlich mit einem passenden Dessert zu Ostern geklappt hat! 😉

Darf ich also vorstellen: Eierlikörmousse auf Haselnussbiskuit!

Die Zubereitung ist kinderleicht und ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Zutaten für ca. 6 Portionen:

  • 2 Eier
  • 50g Zucker
  • 2 Blatt Gelatine
  • 250ml Sahne
  • 50g weiße Schokolade
  • 150ml Eierlikör
  • Himbeeren zum Verzieren

Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Schokolade mit 50ml Eierlikör in einen Topf geben und bei niedriger Temperatur zum Schmelzen bringen. In der Zwischenzeit die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und die Sahne steif schlagen.

Eigelb mit Zucker über dem Wasserbad schaumig schlagen. Gelatine gut ausdrücken und in der Schokolade auflösen. Die Eimasse vom Wasserbad nehmen und Schokolade unterziehen. Abwechselnd Eischnee und Sahne unterheben und zum Schluß den restlichen Eierlikör hinzugeben.

Die Masse mindestens zwei Stunden kalt stellen. Wenn ihr später lieber aus dem  einem Glas löffeln wollt, anstatt Nocken abzustechen, so könnt ihr die Masse natürlich auch direkt in entsprechende Gläser füllen.

Für den Biskuit:

  • 2 Eier
  • 2 EL Wasser
  • 65g Zucker
  • 1 Prise Vanillesalz
  • 60g Mehl
  • 40g gemahlene Haselnüsse
  • 1 EL Schokoraspel

Eier mit Wasser 1 Minute schaumig rühren. Zucker und Salz einrieseln lassen und 2 Minuten weiter schlagen.

Mehl, Nüsse und Schokoraspel miteinander vermischen und mit einem Schneebesen unter die schaumige Eiermasse heben.

Biskuitmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Form gießen und glatt streichen. Ich habe einen eckigen Backrahmen ca. 15x25cm verwendet.

Im vorgeheizten Backofen bei 160°C ca. 15-20 Minuten goldgelb backen.

***

Den ausgekühlten Biskuit in Stücke rupfen und auf einem Teller anrichten. Eine große Nocke von der Mousse abstechen und auf dem Biskuit platzieren.

Nach Belieben mit etwas Eierlikör beträufeln und mit einer Himbeere verzieren.

Frohe Ostern,

Eure Cat

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.