Nougat-Lavendel Panna Cotta

Panna Cotta

…mit gegrilltem Pfirsich und einem köstlichen PriSecco! [Werbung]

Ich gebe zu, dass die Kombination aus Nougat und Lavendel ein bißchen außergewöhnlich klingt. Und wer unter einem “Lavendelkissen hilft gegen alles – Kindheitstrauma” leidet denkt sich bestimmt, dass man Lavendel keinesfalls essen kann oder will. Aber: man kann Lavendel essen und in der richtigen Dosierung ist es einfach lecker! Das müsst ihr mir jetzt einfach mal glauben! 😉

Ich mag nämlich Lavendel sonst auch nur in meinem Garten weil er Schmetterlinge und Bienen anlockt! Als Seife, im Kleiderschrank oder unter dem Kopfkissen brauch ich die hübschen lila Blüten sonst auch nicht unbedingt!

Neben dieser ungewöhnlichen Panna Cotta habe ich euch noch eine PriSecco-Empfehlung mitgebracht: den Cuvée Nr. 26 aus dem Hause Jörg Geiger. Für uns war bei der Verkostung sofort klar, dass wir ihn zu diesem Dessert trinken würden, auch wenn er von Hause aus zu Spargel, Geflügel und Kalb empfohlen wird.

Der Cuvée Nr. 26 ist eine eher liebliche Sorte aus Birnen- Apfel, Pfirsich- und Quittensaft und wird abgerundet durch Gewürze, Dill und Estragon. Letzteres schmeckt keinesfalls vor und der Geruch von getrockneten Blüten hat in meinem Kopf sofort nach diesem Dessert verlangt. Uns hat es jedenfalls hervorragend geschmeckt und wenn ihr euren Gästen mal ein etwas außergewöhnliches Dessert servieren wollt, dann seid ihr hier genau richtig!

Panna Cotta

Zutaten für 4-6 Portionen:

  • 500g Sahne
  • 25g Honig
  • 2 TL getrocknete Lavendelblüten
  • 40g Nougat
  • 4 Blatt Gelatine
  • nach Belieben 2-3 Pfirsiche

250g Sahne in einen Topf geben und mit Honig und Lavendelblüten aufkochen. Vom Herd nehmen und 1-2 Stunden ziehen lassen – je nachdem wie intensiv ihr das Lavendelaroma haben wollt.

Die restlichen 250g Sahne zusammen mit dem Nougat in einen Topf geben und einmal kurz aufkochen lassen. Dabei stetig rühren, bis der Nougat komplett aufgelöst ist und vom Herd nehmen.

2 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Gelatine gut ausdrücken und in der warmen Nougatsahne auflösen.

Die Masse auf 4-6 Weckgläser verteilen (je nach Größe) und 2 Stunden kalt stellen.

Lavendelsahne durch ein Sieb gießen und nochmals aufkochen. Die übrigen 2 Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Gelatine gut ausdrücken und in der warmen Lavendelsahne auflösen.

Lavendelsahne etwas abkühlen lassen und vorsichtig auf die bereits fest gewordene Nougat Panna Cotta gießen. Panna Cotta nochmals 2 Stunden kalt stellen.

Pfirsiche in Scheiben schneiden und in einer Grillpfanne von beiden Seiten scharf “angrillen” und etwas karamellisieren lassen.

Die heißen Pfirsiche mit der Panna Cotta servieren und mit einem Glas Cuvée Nr. 26 genießen!

Panna Cotta

Prost und Guten Appetit,

Eure Cat

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.