Linseneintopf….

wpid-20141210_175935.jpg

….wärmt, wenn es draußen kalt ist!

Bei eisigem Wind, Schneeregen und -3°C auf dem Thermometer kommt mir so ein deftiger Linseneintopf gerade recht.

Suppen und Eintöpfe koche in immer in einem 3-Liter Topf. Was übrig bleibt kann man entweder einfrieren, oder am Tag darauf noch essen. Ich mag Linseneintopf aufgewärmt fast noch lieber wie frisch gekocht….

Für mein Rezept benötigt ihr:

  • 250g Linsen
  • 1 Stange Lauch
  • 3-4 Möhren
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Stück Knollensellerie
  • 1 Stück durchwachsenen Speck (ca.250g)
  • 3 Kartoffeln
  • Salz & Pfeffer
  • etwas Kräuteressig

Die Linsen in den Topf geben, mit 1,5 Liter Wasser bedecken und zum kochen bringen. Wichtig: KEIN Salz zugeben, da die Linsen sonst nicht weich werden.

Nun Möhren und Lauch putzen, schälen und in klein schneiden. Die Sellerie schäle ich lediglich und gebe sie am Stück in die Suppe, damit ich sie am Ende der Kochzeit wieder herausfischen kann. Genauso mach ich es mit der Petersilie – da gebe ich den halben Bund komplett in die Suppe. Wer aber gerne Sellerie und Petersilie mitessen möchte, kann sie wie die Möhren in kleine Würfel schneiden.

Das klein geschnittene Gemüse nun zu den Linsen in Topf geben, mit Pfeffer würzen und köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.

Wenn die Linsen anfangen zu quellen, nochmal ca. 1 Liter Wasser aufgießen und das Stück Speck hinzugeben. Auf mittlerer Hitze köcheln lassen.

Nun die Kartoffel schälen und fein würfeln. Wenn die Linsen weich sind, Sellerie und Petersilie aus der Suppe fischen und die Kartoffeln zugeben. Jetzt kann gesalzen werden. Ich würze zusätzlich mit einem Schuß Kräuteressig.

Anschließend alles nochmal richtig aufkochen lassen bis auch die Kartoffeln weich sind.

Ich serviere den Linseneintopf gerne mit heißen Mettwürstchen, ein paar Lauchzwiebeln und einem Butterbrot.

Lasst es euch schmecken – mir ist jetzt wieder warm!

Cat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.