Feierabend – Pasta

image

Wenn’s mal schnell gehen muss…

Das ist unsere Lieblingspasta, wenn wir wenig Zeit zum kochen haben. Ein Päckchen Nudeln (in diesem Fall mal keine frischen selbstgemachten), ein bißchen Bratwurst und ein paar Erbsen. Das Ganze in einer cremigen Käsesoße – lecker! Und jetzt verrate ich euch wie es geht…

Zutaten für 4-5 Portionen:

  • 4 Bratwürstchen (je nach Größe….)
  • 200g TK-Erbsen
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Mehl
  • 150ml Weißwein
  • 200ml Gemüsefond/-brühe
  • 200g Sahneschmelzkäse
  • Salz & Pfeffer
  • 1/2 Zitrone
  • 1Päckchen dünne Bandnudeln

Zunächst das Brät aus dem Wurstdarm herausdrücken, sodass kleine Bällchen entstehen. Ich nehme immer sehr dünne Bratwürste von unserem Metzger, daher auch 4 Stück.

Die Bratwurstbällchen in einem beschichteten Bräter ohne Fett rundherum anbraten. Die Zwiebeln in feine Würfel hacken.

Wenn die Wurstbällchen angebraten sind werden sie mit einer Schöpfkelle aus dem Bräter genommen, sodass das ausgetretene Fett in Topf bleibt. Die Bällchen zur Seite stellen und die Zwiebeln in dem Wurstfett anschwitzen. Ist nicht genug Fett ausgetreten, könnt ihr noch einen Löffel Butter hinzugeben.

Anschließend die TK-Erbsen hinzufügen und alles kurz andünsten. Nun mit dem Mehl bestäuben und einmal gut durchrühren. Mit Weißwein ablöschen und aufkochen lassen. Hierbei gut rühren, damit das Mehl keine Klümpchen bildet.

Den Gemüsefond hinzugießen und nochmal gut aufkochen lassen. Nun den Schmelzkäse unterrühren, bis sich alles aufgelöst hat und ihr eine schöne cremige Soße erhalten habt. Die Bratwurstbällchen wieder dazugeben und bei niedriger Hitze durchziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluß noch den Saft einer halben Zitrone hinzugeben und nochmals alles gut durchrühren.

Die Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser kochen. Bitte KEIN Öl hinzugeben, da sonst die Soße nicht an der Nudeln haften kann.

Wenn die Nudeln gar sind einfach mit der Soße anrichten – fertig!

Vorsicht: Dieses Gericht macht süchtig und man neigt dazu mehr zu essen, als man eigentlich müsste!

Guten Appetit,

Eure Cat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.