Haselnusskuchen

haselnusskuchen

…mit viel Schoki und ein klein bisschen Alkohol!

Wie ihr vielleicht gemerkt habt, habe ich mit Fasching nichts am Hut. Daher gab es hier keine Faschingsrezepte und auch nichts für den Kater am Tag danach! 😉

Und so wenig wie ich mich für Fasching begeistern kann, so wenig habe ich leider auch für die Fastenzeit danach übrig… Ich esse einfach viel zu gerne und das Leben ist zu kurz um auf gutes Essen zu verzichten.

Deshalb geht es heute ein bißchen ungesund weiter. Und zwar mit einem ganz einfachen Rührkuchen. Das Rezept könnt ihr nach Belieben variieren. Ob Walnüsse statt Haselnüsse, Vollmichschoki statt Zartbitter oder Amaretto statt Baileys – nehmt einfach das was ihr am liebsten mögt. Oder was eure Backvorräte hergeben…. Solange ihr die Mengenverhältnisse einhaltet, kann nichts schief gehen!

Ich habe hier einfach angebrochene Packungen Schokolade und Nüsse verwertet und mal meine Allergie über Bord geworfen. Sind die Haselnüsse nämlich lange genug gebacken, kann ich sie seltsamerweise auch essen! Und für so ein Stück Kuchen hätte ich auch ein kurzzeitiges Kratzen im Hals in Kauf genommen! 😉

Ordentlich verpackt – am besten in einer luftdicht verschlossenen Box – bleibt der Kuchen eine Woche frisch!

Und jetzt: an die Rührschüssel, fertig, los!

Zutaten:

  • 250g Butter
  • 160g Zucker
  • 4 Eier
  • 200g Mehl
  • 150g gehackte geröstete Haselnüsse
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100g gehackte Schokolade (Zartbitter)
  • 100ml Baileys (Haselnussflavour)

Butter mit Zucker schaumig rühren. Nach und nach die Eier hinzufügen und solange rühren, bis alles schön luftig ist.

Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit den Nüssen unter die Eier-Butter-Mischung rühren. Zum Schluß Baileys und Schokolade hinzugeben.

Den Rührteig in eine gefettete Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft 55-60 Minuten backen.

Kuchen auf einem Gitter auskühlen lassen und nach Belieben noch mit dunkler Schokolade überziehen!

Süße Grüße,

Eure Cat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.