Fruchtige Zitronenschnitten

Gerade habe ich mit Entsetzen festgestellt, dass der letzte Beitrag schon 3 Wochen her ist und daher gibt es als Entschädigung ein paar fruchtige Zitronenschnitten für euch. Dieser Kuchen erinnert mich an meine Oma, denn neben meiner heißgeliebten Donauwelle* war das der zweitbeste Kuchen auf der Geburtstagskaffeetafel. Aktuell hat zwar niemand Geburtstag, aber man darf ja auch zwischendurch mal leckeren Kuchen essen, oder?

So ganz neu ist das Rezept für fruchtige Zitronenschnitten übrigens nicht. Ich habe es bereits vor 5 Jahren auf den Blog gebracht, aber irgendwie habt ihr es gar nicht angeklickt… Das liegt vermutlich an dem schlimmen Titelbild und außerdem habe ich euch neben dem Rezepttext quasi nichts dazu erzählt. Deshalb hab ich jetzt den alten Beitrag komplett gelöscht und hier neu aufgelegt. Ich hoffe, dass euch das jetzt zum Nachbacken anregt 🙂

Momentan ist es hier ein bisschen ruhig, weil wir immer noch an unserer Traumküche basteln. Die Planung ist fertig und eigentlich könnten wir längst fertig sein. Aber dank Corona dauert leider alles etwas länger wie erwartet und wir mussten jetzt allein 6 Wochen auf die neuen Fenster warten. Dafür haben wir jetzt eine wundervolle Tür direkt in den Garten und viel mehr Licht als vorher. Nächste Woche werden die Wände verputzt und dann geht es endlich vorwärts.

Die Decke wird gestrichen, dann die Wände und zum Schluß verlegen wir einen neuen Boden. Ich hoffe, dass ich euch in 4 Wochen die ersten Bilder unserer fertigen Küche zeigen kann. Die Baustelle könnt ihr euch in der Zwischenzeit gern in den Instagram Story-Highlights anschauen. Ich kann es wirklich kaum erwarten bis alles soweit ist und wir endlich eine Küchenparty feiern können. Vermutlich müssen es mehrere Partys werden, da sich schon eine Menge Gäste angekündigt haben… 🙂 Naja, ihr dürft jedenfalls gespannt sein.

Bis es mit der Küche weitergeht werde ich dennoch versuchen, euch noch mit ein paar leckeren Rezepten zu versorgen. Auch wenn es in dem aktuell herrschenden Chaos nicht ganz so viel Spaß macht zu kochen oder zu backen. Jetzt nehmt euch gern ein paar fruchtige Zitronenschnitten. Die Stücke sind ja klein – da darf man ruhig auch zwei auf einmal essen!

 

Fruchtige Zitronenschnitten

Gericht: Gebäck
Land & Region: Deutsch
Keyword: Fruchtige Zitronenschnitten
Portionen: 12 Stücke

Zutaten

Für den Teig

  • 125 g Butter
  • 110 g Zucker
  • 4 Eigelb Größe M
  • 200 g Mehl Type 550
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Milch
  • 4 Eiweiß Größe M
  • 1 Prise Salz
  • 140 g Zucker

Für den Pudding/die Sahne

  • 2 Zitronen
  • ½ Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 80 g Zucker
  • 250 g Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Anleitungen

Teig

  • Butter und 110g Zucker mit dem Mixer schaumig rühren. Nach und nach die Eigelbe hinzufügen und gut unterrühren. Anschließen Mehl, Backpulver und Milch hinzufügen und zu einem zähen Teig verrühren.
  • Den Teig mit einem angefeuchteten Teigschaber auf ein gefettetes Backblech (30x35cm) streichen.
  • Eiweiß in eine Schüssel geben und mit einer Prise Salz zu Eischnee mixen. Nach und nach 140g Zucker einrieseln lassen und alles zu einer cremigen Baisermasse aufschlagen.
  • Die Baisermasse gleichmäßig auf dem Teig verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft 20 Minuten backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Wenn der Kuchen noch lauwarm ist in zwei Hälften teilen und eine Hälfte wiederum in 12 Stücke schneiden. Anschließend vollständig auskühlen lassen.

Pudding und Sahne

  • Zitronen auspressen und den Saft mit Wasser auf 250ml auffüllen.
  • Puddingpulver mit 3 Eßlöffeln Zitronenwasser glatt rühren. Das übrige Zitronenwasser mit dem Zucker aufkochen. Puddingpulver hinzufügen und unter Rühren eine Minute kochen lassen. Den Pudding vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  • Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und kalt stellen.

Fertigstellung

  • Den abgekühlten Pudding vorsichtig auf die ungeschnittene Hälfte des Kuchens streichen und 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis der Pudding fest und vollständig ausgekühlt ist.
  • Anschließend die steif geschlagene Sahne auf dem Pudding verstreichen und die 12 restlichen Kuchenstücke als Deckel oben drauf setzen. Bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen! Lasst mich gerne wissen, wie sie euch schmecken und verlinkt mich einfach auf Facebook oder Instagram wenn ihr das Rezept ausprobiert habt!

Süß-Saure Grüße, Eure Cat