Eisenbahner Kekse

Seid ihr schon durch mit den Weihnachtsplätzchen oder ist da noch Platz für köstliche Eisenbahner Kekse? Nachdem der Teig nun schon 3 Tage in meinem Kühlschrank geschlummert hat, bin ich heute endlich zum Backen gekommen. Irgendwie haben die Tage aktuell zu wenig Stunden oder ich nehme mir einfach zu viel vor. Vermutlich ist es eine Mischung aus beidem. Dennoch wollte ich euch wenigstens noch ein weiteres weihnachtliches Rezept zum Jahresende zeigen und ich hoffe ihr habt noch eine leere Keksdose.

Die Eisenbahner Kekse sind so kurz vor Weihnachten einfach perfekt. Ihr könnt sie sofort nach dem Backen verputzen, denn sie sind direkt schön weich und mürbe. Außerdem sind sie blitzschnell gemacht, denn ihr müsst nichts ausstechen, aufwendig füllen oder in Schokolade tunken. Der Teig wird ausgerollt, in 6 Bahnen geschnitten und kurz vorgebacken. Dann wird die Marzipancreme aufgespritzt und die Plätzchen werden fertig gebacken. Jetzt noch Gelee oben drauf und in Stücke schneiden. Fertig! Das ist wirklich kinderleicht und ihr habt in weniger als 45 Minuten etwa 100 Eisenbahner Kekse gebacken.

Für den Fall, dass dies mein letzter Beitrag im Jahr 2021 sein sollte möchte ich noch ein paar Worte an euch richten… Ich danke euch von ganzem Herzen für eure Treue, eure Likes und die vielen lieben Nachrichten und Kommentare, die mich immer wieder erreichen. Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, hätte ich mir nie träumen lassen dass mal so viele Menschen meine Rezepte lesen. Ich bin glücklich, dass ihr da seid! Auch wenn ich nicht der Typ für „gute Vorsätze“ bin – so werde ich dennoch versuchen im nächsten Jahr wieder regelmäßiger für euch zu kochen und zu backen! 2021 war hinter den Kulissen nicht einfach für mich und daher war es insbesondere ab Sommer ziemlich still.

Daher DANKE, dass ihr geblieben seid! Ihr dürft euch auf ein spannendes und vor allem leckeres Jahr 2022 mit mir freuen!

Bevor ihr mit dem Backen der Eisenbahner Kekse beginnt, solltet ihr das Marzipan kurz in den Kühlschrank oder ins Gefrierfach legen. Dadurch wird es etwas fester und lässt sich leichter reiben. Alternativ werft ihr für die Marzipancreme alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer – das spart Zeit und klebrige Finger! Ansonsten braucht ihr für die Kekse keinerlei Spezialzubehör. Ein einfaches Nudelholz* und ein Spritzbeutel mit Sterntülle* sind vollkommen ausreichend.


Eisenbahner Kekse

Gericht: Gebäck, Kuchen
Land & Region: Deutsch
Keyword: Eisenbahner Kekse
Portionen: 100 Stück

Zutaten

  • 300 g Mehl
  • 200 g Butter
  • 60 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 1 P. Vanillezucker
  • 50 g Butter
  • 400 g Marzipan
  • 40 g Puderzucker
  • 2 Eiweiß
  • 400 g Johannisbeergelee

Anleitungen

  • Mehl, Butter, Puderzucker, Ei und Vanillezucker zügig zu einem geschmeidigen Mürbeteig verkneten. Anschließend zu einem Rechteck formen, in Folie einschlagen und mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.
  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf gut bemehlter Arbeitsfläche zu einem 30x30cm großen Quadrat ausrollen. Aus dem Quadrat 6 Streifen von 5cm Breite schneiden.
  • Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und jeweils 3 Streifen auf das Blech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 170°C Heißluft 7 Minuten backen.
  • In der Zwischenzeit die Butter schmelzen, das Marzipan reiben und zusammen mit Puderzucker und Eiweiß zu einer glatten Masse mixen. Die Marzipancreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.
  • Die Bleche aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen. Jeweils zwei Streifen Marzipancreme auf den äußeren Rand der Teigbahnen spritzen und anschließend weitere 10 Minuten goldgelb backen.
  • Johannisbeergelee in einen Topf geben und erhitzen. Mit einem Schneebesen glatt rühren und wenn das Gelee wieder flüssig und ohne Klümpchen ist vom Herd nehmen.
  • Die Bleche aus dem Ofen nehmen und das flüssige Gelee in die Mitte zwischen die beiden Marzipanstreifen gießen.
  • Die Streifen komplett auskühlen lassen und anschließend mit einem scharfen Messer jede Bahn in 15-20 Stücke schneiden.

Ich wünsche euch eine wundervolle Weihnachtszeit

Eure Cat

[Links mit Sternchen sind Affiliate-/Werbelinks]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating